Herzlich willkommen auf der neuen Website des Deutschen Anwaltsinstitut e.V.!
In den >>FAQs<< finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zum Umgang mit Ihrem Teilnehmerkonto.

Steuerrecht

Auswirkungen des MoPeG auf das Steuerrecht

Referierende: Dirk Krohn

Fortbildungs-Nr.: 054306

Online-Vortrag LIVE 26.02.2024 9:00 Uhr -
14:45 Uhr
5,00h – nach § 15 FAO
Prospekt

Online

Online nehmen Sie einfach und unkompliziert über Ihren Browser an der Fortbildung teil. Mehr Informationen finden Sie in den FAQs.
Merkliste
Der Handlungsdruck steigt! Am 24.06.2021 wurde das Gesetz zur Modernisierung des Personengesellschaftsrechts (MoPeG) verabschiedet. Das MoPeG ist am 01.01.2024 in Kraft treten und beinhaltet die Änderung von 135 Gesetzen. Steuerrechtliche Vorschriften sind davon nicht umfasst. Dies mag auf den ersten Blick verwundern, erklärt sich jedoch vor dem Hintergrund, dass das Bundesfinanzministerium (BMF) am Gesetzgebungsverfahren weder beteiligt noch diesbezüglich konsultiert wurde. Der Gesetzgeber hat aktuell im Wachstumschancengesetz diverse Regelungen zur Umsetzung des MoPeG´s aufgenommen. Insbesondere die angedachten Regelungen zur Grunderwerbsteuer sind dabei ein Paukenschlag! Der Bundesrat wurde ebenfalls aktiv und hat mit diversen Anträgen und Stellungnahmen, die sämtlich von der Bundesregierung abgelehnt wurden, versucht eine dauerhafte Regelung ab 2024 zu schaffen. Am 24.11.2023 hat der Bundesrat das Wachstumschancengesetz insgesamt abgelehnt und den Vermittlungsausschuss angerufen. Die Einigungsgespräche wurden dann am 8.12.2023 uneinig beendet und es kam zu keiner gesetzlichen Regelung. Die Situation ist aktuell unübersichtlich und in ständiger Bewegung. Die Kenntnis dieser angedachten Regelungen ist für die Planung von Strukturierungen bei Unternehmen mit Grundbesitz besonders relevant. Für die steuerliche Beratung besteht nun die Notwendigkeit Gestaltungen mit Grundbesitz mit größter Vorsicht anzudenken. Außerdem macht die Einführung der neuen eGbR teilweise umfangreiche Vorbereitungshandlungen notwendig, die ohne Kenntnis der grundlegenden Änderungen nur schwer umsetzbar sein werden. Dabei sind Vertretungs- und Haftungsfragen durch Änderungen im Gesellschaftsvertrag zu berücksichtigen. Auch sind die neuen Regelungen zum Austritt und Eintritt in Gbr´s zu berücksichtigen. Das MoPeG tritt am 2024 in Kraft und die Regelungen sind ohne Übergangsregelungen anwendbar. Geplante Umstrukturierungen im Jahr 2024 mit Blick auf die Änderungen beraten werden. Die Auswirkungen auf das Steuerrecht sind unübersichtlich und unklar, die Kenntnis der möglichen Auswirkungen sind für die Beratung Ihrer Mandanten aber unabdingbar. Das Seminar befasst sich mit den kommenden tiefgreifenden Änderungen im GbR-Recht sowie im Personenhandelsgesellschaftsrecht und den Auswirkungen auf das Steuerrecht anhand von diversen Beispielsfällen. Die Inhalte des Seminars werden ständig an die jeweilige rechtliche Entwicklung angepasst. Informieren Sie sich daher bereits jetzt über die evtl. anstehenden Auswirkungen des MoPeG!   Mit diesem eLearning-Angebot können Sie den Vortrag des Referenten live über das Internet verfolgen. In einem moderierten Chat haben Sie außerdem die Möglichkeit, Ihre Fragen an den Referenten zu stellen. In einer übersichtlichen Oberfläche werden der Referent im Video, dazu die Folien der Präsentation sowie der textbasierte Chat angezeigt.

Pause 11:00 - 11:15 Uhr

Pause 12:45 - 13:15 Uhr

Dirk Krohn

(mehr Infos)

Regulärer Kostenbeitrag

275,00 € (USt.-befreit)

Ermäßigter Kostenbeitrag

Im Anmeldeformular wird ein ermäßigter Kostenbeitrag für bestimmte Gruppen angezeigt. Soweit zutreffend kann die Ermäßigung dort ausgewählt werden