Online-Vortrag Selbststudium: Aktuelles Umweltrecht und Konsequenzen für die Landwirtschaft(274009)

Fachinstitut:
Inhalt:
Fachanwältinnen und Fachanwälte für Agrarrecht, Fachanwältinnen und Fachanwälte für Verwaltungsrecht und alle anderen mit dieser sehr praxisrelevanten Thematik befassten Juristinnen und Juristen erhalten mit diesem Online-Vortrag einen an aktueller Rechtsprechung orientierten kompakten Überblick.

Der Umweltschutz ist in einer Vielzahl von umweltrechtlichen Fachgesetzen normiert, zugleich sind Verstöße gegen umweltrechtliche Fachgesetze regelmäßig bußgeld- oder strafbewehrt. Anforderungen für die Landwirtschaft können sich insbesondere aus den bundes- und landesrechtlichen Regelungen des Immissionsschutzrechts, des Naturschutzrechts, des Abfallrechts sowie dem WHG und dem BBodSchG ergeben, wobei in einigen Gesetzen die Besonderheiten der landwirtschaftlichen Praxis ausdrücklich Berücksichtigung finden.

Die erfahrene Referentin zeigt unter Einbeziehung aktueller Gerichtsentscheidungen die für die anwaltliche Beratung wesentlichen Fragestellungen auf und gibt wichtige Hinweise für die Praxis.

Aufgezeichnet am 22. November 2019.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Referenten:

Dr. Petra Kauch

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Verwaltungsrecht, Fachanwältin für Agrarrecht, Lüdinghausen

Dr. Petra Kauch
Dr. Petra Kauch ist Rechtsanwältin, Fachanwältin für Verwaltungsrecht und Fachanwältin für Agrarrecht. Ihre Schwerpunkte liegen im landwirtschaftlichen Bau- und Umweltrecht einschließlich des Flurbereinigungsrechts sowie des landwirtschaftlichen Erbrechts, im Naturschutzrecht und Gentechnikrecht sowie im Bau-, Raumordnungs- und Fachplanungsrecht.
Frau Dr. Kauch ist seit 2018 Prüferin für das Öffentliche Recht zur Ersten Juristischen Staatsprüfung am Oberlandesgericht in Hamm und zur Zweiten Juristischen Staatsprüfung beim Justizprüfungsamt des Ministeriums für Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf. Sie hat seit 2005 einen Lehrauftrag für das Fach Umweltrecht an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen in Münster und in Gelsenkirchen. Sie referiert zum Gentechnikrecht an den Universitäten Köln, Bochum, Bielefeld, Bonn, Düsseldorf und Jena.
Frau Dr. Kauch ist durch zahlreiche Veröffentlichungen hervorgetreten, darunter Monografien zum Umwelt- und zum Gentechnikrecht, das Buch „Gentechnisches Labor – Leitfaden für Wissenschaftler“ (Bender/Kauch, 2019), das Kapitel zum Gentechnikrecht im Kommentar „Agrarrecht“ (Düsing/Martinez, 2016) und das Kapitel zum Flurbereinigungsrecht im Kommentar „BNatSchG“ (Frenz/Müggenborg, 2. Auflage 2016).

Veranstaltungsort:
online
Zeitstunden:
2,50 - Mit Bescheinigung nach § 15 Abs. 4 FAO (Selbststudium)
Datum:
jederzeit
Kostenbeitrag:
129,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
109,- € (USt.-befreit)
  • Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Brandenburg, Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen
Veranstaltungs-Nr.:
274009
Seite drucken