Online-Vortrag LIVE: beA: So geht's – Alles, was Sie über Ihr Postfach wissen müssen!(264061)

Fachinstitut:
Kanzleimanagement
 
Achtung: Bremen - ab 01. Januar 2021 Nutzungspflicht des elektronischen Rechtsverkers und damit beA-Nutzung für Anwälte vor Arbeitsgerichten, Finanz- und Sozialgericht
Inhalt:
Ab 1. Januar 2022 sind alle Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte bundesweit verpflichtet, vorbereitende Schriftsätze und deren Anlagen sowie schriftlich einzureichende Anträge und Erklärungen bei den Gerichten ausschließlich elektronisch einzureichen. Achtung: Diesen Zeitpunkt können die Bundesländer für ihre Gerichtsbarkeit vorziehen. Von dieser Möglichkeit hat Schleswig-Holstein für die dortige Arbeitsgerichtsbarkeit bereits Gebrauch gemacht. Bei den Arbeitsgerichten in Kiel, Flensburg, Neumünster, Elmshorn und Lübeck sowie bei dem Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein in Kiel müssen Rechtsanwälte bereits seit dem 01.01.2020 ihre Schriftsätze und deren Anlagen ausschließlich elektronisch einreichen.

Bremen zieht nun zum 1. Januar 2021 mit dem obligatorischen elektronischen Rechtsverkehr für Anwältinnen und Anwälte mit den Arbeitsgerichten, dem Finanzgericht und dem Sozialgericht nach.

Die Referenten haben sich intensiv mit dem „Echt-Betrieb“ in Schleswig-Holstein und den dort auftretenden Problemen sowie den technischen und rechtlichen Anforderungen an die einzureichenden elektronischen Schriftsätze auseinandergesetzt.

In der Veranstaltung „beA: So geht's – Alles, was Sie über Ihr Postfach wissen müssen!“ zeigen Ihnen unsere erfahrenen Referenten anhand praktischer Fälle live in einer speziellen Schulungsumgebung alle Arbeitsläufe im elektronischen Rechtsverkehr mit Gerichten und Kollegen.

– das Erzeugen der elektronischen Dokumente (Dateiformate, Durchsuchbarkeit, Einbettung von Schriftarten, Bezeichnung der Dateien, Anlagen) und die Einhaltung der Schriftform,

– den Einsatz der elektronischen Unterschrift im Unterschied zur Nutzung des sicheren Übermittlungsweges,

– die für die Nutzung des beA notwendigen Rechte und Zertifikate,

– die Kommunikation mit Gerichten und Kollegen,

– die Zustellung von Schriftsätzen und das Erteilen von Empfangsbekenntnissen,

– die Zustellung von Schriftsätzen an Kollegen,

– die elektronischen Anträge im Mahnbescheids- und Vollstreckungsverfahren,

– den rechtsicheren Umgang mit Vollmachten.

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Rechtsanwälte als auch an alle Mitarbeiter.

Teilnehmer erhalten eine ausführliche Arbeitsunterlage.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Referenten:

Frank Klein

Rechtsanwalt, Geschäftsführer der Schleswig-Holsteinischen Rechtsanwaltskammer und Schleswig-Holsteinischen Notarkammer, Schleswig

Frank Klein
Frank Klein ist Rechtsanwalt und Geschäftsführer der Schleswig-Holsteinischen Rechtsanwaltskammer sowie der Schleswig-Holsteinischen Notarkammer. Als Referent befasst er sich mit dem elektronischen Rechtsverkehr auf Anwalts- und Notariatsseite. Im Fokus seiner Vorträge steht der Themenkomplex des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs (beA).

Andreas Kühnelt

Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Erbrecht, Mediator, Mitglied des Ausschusses Elektronischer Rechtsverkehr der Bundesrechtsanwaltskammer, Kiel

Andreas Kühnelt
Andreas Kühnelt ist Rechtsanwalt, Notar, Fachanwalt für Erbrecht und Mediator bei einer mittelständischen Kanzlei in Kiel. Daneben ist er Vorstandsmitglied der Schleswig-Holsteinischen Rechtsanwaltskammer und der Schleswig-Holsteinischen Notarkammer sowie Vorsitzender des Fachausschusses für Erbrecht der Schleswig-Holsteinischen Rechtsanwaltskammer. Er verfügt über jahrelange Vortragserfahrung und widmet sich in seinen Seminaren und Vorträgen in vielen Bereichen rechtlichen Neugestaltungen sowie besonders gern den Themen „EDV-Organisation“ und „Elektronischer Rechtsverkehr“.

Veranstaltungsort:
online
Veranstaltungszeiten:
10.00 - 15.00 Uhr (inkl. 30 Min. Pause)
Zeitstunden:
4,50
Datum:
16.03.2021
Kostenbeitrag:
225,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
185,- € (USt.-befreit)
  • Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Brandenburg, Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen
Veranstaltungs-Nr.:
264061
Informationsmaterial:
Seite drucken