Online-Vortrag Selbststudium: AGB in Zahlungsdienstverträgen, aktuelle Rechtsprechung des BGH und EuGH und ihre Auswirkungen(254074)

Fachinstitut:
Bank- und Kapitalmarktrecht
Inhalt:
Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 27.04.2021 entschieden, dass der von Kreditinstituten verwendete AGB-Änderungsmechanismus nicht wie bisher üblich weiter verwendet werden kann.

Zwar ermöglicht der auf der europäischen Zahlungsdienstrichtlinie basierende § 675g BGB grundsätzlich einen solchen Mechanismus für das Zahlungsverkehrsrecht, die aktuelle Rechtsprechung zieht hier aber Grenzen.

Der EuGH hat bereits mit Urteil vom 11.11.2020 (Deniz-Bank) entschieden, dass gegenüber Verbrauchern auch die Klausel-Richtlinie EG/93/13 zu berücksichtigen ist. Somit können Klauseln, die dem Verwender ermöglichen, den Vertrag ohne weiteres zu seinen Gunsten zu ändern, missbräuchlich sein.

Dargestellt werden die zahlreichen Folgefragen, die sich daraus für bestehende Verträge, Neuverträge und etwaige Rückforderungen aufgrund unwirksamer Klauseln ergeben.

Aufgezeichnet am 23. Juli 2021.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Autor:

Dr. Roman Jordans LL.M.

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Solicitor (England & Wales – non practising)

Dr. Roman Jordans ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht. Von 1996 bis 2000 absolvierte der Autor sein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln. Im Anschluss war er bis 2002 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Bankrecht der Universität zu Köln tätig.
An der Victoria University Wellington, Neuseeland, absolvierte Dr. Jordans einen Master of Laws und legte bis 2004 sein Rechtsreferendariat in Köln und Paris ab.
Zwischen 2005 und 2010 war er als Rechtsanwalt in einer großen Wirtschaftskanzlei in Köln und Berlin tätig und erwarb 2008 die Zusatzqualifikation des Fachanwalts für Bank- und Kapitalmarktrecht. 2009 wurde der Autor als Solicitor (England & Wales - non practising) zugelassen.
Von 2010 bis 2017 war Dr. Jordans Syndikus eines Kreditinstituts und selbständiger Rechtsanwalt und von 2017 bis 2019 Chefsyndikus eines Kreditinstituts und selbständiger Rechtsanwalt. Seit 2019 ist er Rechtsanwalt in einer großen Wirtschaftskanzlei in Köln. Zahlreiche Veröffentlichungen und Vorträge, insbesondere zu bankrechtlichen Themen, weisen ihn zusätzlich als Experten auf diesem Rechtsgebiet aus.
Veranstaltungsort:
online
Zeitstunden:
2,50 - Mit Bescheinigung nach § 15 Abs. 4 FAO (Selbststudium)
Datum:
jederzeit
Kostenbeitrag:
135,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
115,- € (USt.-befreit)
  • Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Mecklenburg-Vorpommern, Rechtsanwaltskammer Brandenburg, Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Hamburg, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Thüringen, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Rechtsanwaltskammer Braunschweig, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen
Veranstaltungs-Nr.:
254074
Seite drucken