Online-Vortrag Selbststudium: Schnittstellen Gewerblicher Rechtsschutz und IT-Recht - eine Rechtsprechungsübersicht(224056)

Fachinstitut:
InformationstechnologierechtGewerblicher Rechtsschutz
Inhalt:
Der Wettbewerb findet immer mehr im Internet und unter Verwendung elektronischer Kommunikationsmöglichkeiten statt. Immer häufiger wird das Wettbewerbsrecht daher mit neuen Fragestellungen konfrontiert, die in diesem Online-Vortrag vor dem Hintergrund der aktuellen höchst- und obergerichtlichen Rechtsprechung erörtert werden.

Neben Wettbewerbs- und Markenrechtsverstößen werden auch die Verwendung von Lichtbildern und mögliche Urheberrechtsverstöße thematisiert. Da diese Fälle häufig durch die Beteiligung einer Vielzahl von Akteuren gekennzeichnet sind, bildet die Frage, wer für Wettbewerbsverstöße im Netz haftet, einen weiteren Schwerpunkt des Seminars. Zugleich eröffnet das Netz auch neue Möglichkeiten der Werbung im Internet, dies ist zugleich mit der Frage nach der (Un-)Zulässigkeit von Werbeaussagen verbunden.

Auch die Frage nach der missbräuchlichen Geltendmachung wettbewerbsrechtlicher Ansprüche und andere verfahrensrechtliche Fragen sollen vor dem Hintergrund der Tätigkeit des Referenten in einem Berufungszivilsenat nicht zu kurz kommen.

Aufgezeichnet am 25. Mai 2020.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Autor:

Dirk Büch

Richter am Oberlandesgericht

Dirk Büch
Herr Dirk Büch ist Richter am Oberlandesgericht Köln im für den gewerblichen Rechtsschutz zuständigen 6. Zivilsenat. Er war mehrere Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter für den I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes tätig. Herr Büch ist (Mit-)Autor verschiedener Publikationen, unter anderem von „Wettbewerbsrechtliche Ansprüche und Verfahren“ (Teplitzky, 11. Auflage 2016). Daneben hat Herr Büch im Rahmen zahlreicher Fortbildungsveranstaltungen im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes vorgetragen.
Veranstaltungsort:
online
Zeitstunden:
5,00 - Mit Bescheinigung nach § 15 Abs. 4 FAO (Selbststudium)
Datum:
jederzeit
Kostenbeitrag:
258,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
218,- € (USt.-befreit)
  • Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Brandenburg, Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen
Veranstaltungs-Nr.:
224056
Seite drucken