Auswirkungen von DSGVO und neuem BDSG auf Anwaltskanzleien - Praktische Anleitung zur rechtssicheren Umsetzung(220092)

Fachinstitut:
Informationstechnologierecht
Inhalt:
Ab dem 25.05.2018 entfaltet die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ihre Wirkung, welche als EU-Verordnung unmittelbar in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union gilt und deshalb unmittelbar Auswirkungen für die täglichen Abläufe in Anwaltskanzleien hat. Ebenfalls zum 25.05.2018 wird das neue Bundesdatenschutzgesetz in Kraft treten. Die DSGVO stärkt die Rechte der von der Datenverarbeitung Betroffenen und weitet Dokumentations- und Nachweispflichten nicht unerheblich aus. Bei Verstößen gegen das neue Recht drohen neben Schadensersatzansprüchen Bußgelder bis zu 20 Millionen Euro.

Es ist daher von zentraler Bedeutung, dass Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte ihre kanzleiinternen Datenverarbeitungsprozesse an die Vorgaben der DSGVO anpassen und ihre datenschutzrechtlichen Strukturen überprüfen. Dazu zählen neben der Erstellung von Datenschutzrichtlinien und Verarbeitungsverzeichnissen gegebenenfalls die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten, die Überprüfung der Rechtmäßigkeit der Verarbeitung der erhobenen Daten und die Überprüfung der Datensicherheit einschließlich funktionsfähiger Verträge zur Auftragsdatenverarbeitung. Schließlich sind Änderungen beim Beschäftigungsdatenschutz zu beachten sowie die Datenschutzbestimmungen der Kanzlei-Homepage auf den Prüfstand zu stellen und an die Vorgaben der DSGVO zur Datenschutzerklärung für Websitebetreiber anzupassen.

Ziel des Seminars ist es, das notwendige Rüstzeug zu vermitteln und Teilnehmern quasi einen Umsetzungsleitfaden an die Hand zu geben, damit Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte die neuen, teilweise strengen Vorgaben für den Datenschutz in Anwaltskanzleien bzw. kleinen und mittleren Unternehmen rechtzeitig berücksichtigen und rechtssicher umsetzen können.

Teilnehmer erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage mit allen wichtigen Hinweisen des Referenten.
Referenten:
  • Professor Niko Härting, Rechtsanwalt, Honorarprofessor an der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR Berlin), Berlin
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
10.00 - 13.30 Uhr
Zeitstunden:
3,0 - Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO
Datum:
27.06.2018
Kostenbeitrag:
245,- € (USt.-befreit)
 
  • Mitglieder der Schleswig-Holsteinischen Rechtsanwaltskammer erhalten eine gesonderte Ermäßigung und werden gebeten, sich direkt bei der Kammer anzumelden.
  • Mitglieder der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer Hamburg: Ermäßigter Kostenbeitrag, Information und Anmeldung
Veranstaltungs-Nr.:
220092
Informationsmaterial:
Seite drucken