Die Abmahnung im Gewerblichen Rechtsschutz(204082)

Fachinstitut:
Gewerblicher Rechtsschutz Hybrid Veranstaltung
Inhalt:
Die zivilrechtliche Abmahnung ist der Säbelhieb eines Anspruchsstellers bei der Geltendmachung von Ansprüchen im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes und des Urheberrechts. Es gibt jedoch einiges zu beachten, und zwar sowohl aus der Sicht des Abmahnenden als auch des Abgemahnten.

Das Seminar beleuchtet die Abmahnung aus beiden Perspektiven und vermittelt neben den Grundlagen und Hintergründen praxisnahe Tipps für einen Angriff mittels einer Abmahnung sowie für mögliche Reaktionen auf Abmahnungen. Ferner findet auch der aktuell diskutierte Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung des fairen Wettbewerbs Berücksichtigung.

Folgende Themen werden insbesondere angesprochen:

– Sinn und Zweck sowie Grundlagen zur Abmahnung

– Wann kann ich, wann sollte ich und wann sollte ich nicht abmahnen?

– Vorbereitung, Aufbau und Inhalte von Abmahnungen

– Fallstricke bei dem Verfassen von Abmahnungen

– Unterlassungserklärungen und die Wiederholungsgefahr

– Reaktionen auf Abmahnungen und Verteidigungsstrategien

– Exkurs zum einstweiligen Verfügungsverfahren

– Unberechtigte Abmahnungen

– Abmahnmissbrauch

Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage.
Referenten:
  • Dr. Thomas W. Boddien, Rechtsanwalt, Attorney at Law (Germany), Berlin
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
13.30 - 19.00 Uhr
Zeitstunden:
5,00 - Mit Bescheinigung nach § 15 FAO
Datum:
14.03.2022
Kostenbeitrag:
275,- € (USt.-befreit)
Veranstaltungs-Nr.:
204082
Mit diesem Formular melden Sie sich für die Präsenzteilnahme vor Ort an. Wenn Sie lieber online teilnehmen möchten, können Sie sich hier für den Live-Stream anmelden.
Informationsmaterial:
Seite drucken