Plagiatschutz effektiv geltend machen – UWG, Urheberrecht, Verfahrensrecht(202220)

Fachinstitut:
Gewerblicher RechtsschutzUrheber- und Medienrecht
Inhalt:
„Nachahmung ist die höchste Form der Anerkennung“: Wettbewerber möchten gerne am Erfolg marktstarker Produkte teilhaben. Aber wo verläuft die Grenze zwischen zulässiger Anlehnung und unzulässigem Plagiat? In diesem Seminar soll sie anhand zahlreicher Fallbeispiele aus UWG und Urheberrecht näher beleuchtet werden. Neben den Voraussetzungen des Nachahmungsschutzes stellt die Durchsetzung der Ansprüche (Passivlegitimation, Anspruchsinhalt, Erkenntnis- und Vollstreckungsverfahren) einen weiteren Schwerpunkt dar.

Teilnehmer erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage mit allen wichtigen Hinweisen des Referenten.
Referenten:
  • Dr. Martin Hohlweck, Richter am Oberlandesgericht, Köln
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
13.30 - 19.00 Uhr
Zeitstunden:
5,0 - Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO
Datum:
10.10.2019
Kostenbeitrag:
325,- € (USt.-befreit)
 
Veranstaltungs-Nr.:
202220
Seite drucken