Online-Vortrag Selbststudium: Die Bestellung von GmbH-Geschäftsführern in grenzüberschreitenden Zusammenhängen – Voraussetzungen und Bestellungshindernisse(194109)

Fachinstitut:
Handels- und GesellschaftsrechtInternationales Wirtschaftsrecht und Europarecht
Inhalt:
Gesetzliche Bestellungshindernisse als Instrumente, um die Eignung und Zuverlässigkeit von GmbH-Geschäftsführern zu gewährleisten, sind innerhalb der Europäischen Union uneinheitlich geregelt. Dies führt bei grenzüberschreitenden Sachverhalten zu Problemen, u.a. auch zu Missbrauchstatbeständen.

Dieser Online-Vortrag gibt einen aktuellen Überblick über die Rechtslage und neue Entwicklungen im nationalen und europäischen Recht. Im Fokus stehen dabei der Regelungsansatz nach der EU-Richtlinie einschließlich des Umsetzungsbedarfs in Deutschland sowie die EuGH-Vorlage des BGH zur Vereinbarkeit der Regelung zur Anmeldung von Zweigniederlassungen ausländischer Gesellschaften mit Unionsrecht.

Aufgezeichnet am 12. März 2021.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Autor:

Dr. Alexander Stöhr

Privatdozent

Veranstaltungsort:
online
Zeitstunden:
2,50 - Mit Bescheinigung nach § 15 Abs. 4 FAO (Selbststudium)
Datum:
jederzeit
Kostenbeitrag:
135,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
115,- € (USt.-befreit)
  • Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Mecklenburg-Vorpommern, Rechtsanwaltskammer Brandenburg, Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Hamburg, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Thüringen, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Rechtsanwaltskammer Braunschweig, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen
Veranstaltungs-Nr.:
194109
Seite drucken