Räumungsansprüche durchsetzen und abwehren – alles Wissenswerte zur Beendigung der Mietverhältnisse (Kündigung, Räumungsprozess, Räumungsvollstreckung, anwaltliche Gebühren)(174049)

Fachinstitut:
Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Inhalt:
Auf Grundlage der aktuellen Rechtsprechung des BGH und der Instanzgerichte behandelt die Veranstaltung die für den Praktiker wesentlichen Szenarien der Beendigung des Mietverhältnisses. Themenschwerpunkte sind die materiellen Kündigungsvoraussetzungen (Generalklausel, Zahlungsverzug, Eigenbedarf, Verwertung) und alle wesentlichen Problemfelder der Durchsetzung und Abwehr des Räumungsanspruchs in der gerichtlichen Auseinandersetzung. Die Veranstaltung beleuchtet auch häufig vernachlässigte Fragen der Räumungsvollstreckung. Ziel der Veranstaltung sind neben der Vermittlung der aktuellen Rechtsprechung die zukünftige Vermeidung unnötiger prozessualer Fehler sowie die Entwicklung von Prozessstrategien zur Anspruchsdurchsetzung und -abwehr.

Die Veranstaltung richtet sich an angehende und zugelassene Fachanwältinnen und Fachanwälte für Miet- und Wohnungseigentumsrecht und an alle – auch außerhalb der Anwaltschaft – mit Fragen des Mietrechts befassten Praktikerinnen und Praktiker.

Teilnehmer erhalten zu Veranstaltungsbeginn eine umfangreiche Arbeitsunterlage mit allen wichtigen und instruktiven Hinweisen des Referenten.
Referenten:
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
14.00 - 19.30 Uhr
Zeitstunden:
5,00 - Mit Bescheinigung nach § 15 FAO
Datum:
09.02.2021
Kostenbeitrag:
305,- € (USt.-befreit)
 
Veranstaltungs-Nr.:
174049
Informationsmaterial:
Seite drucken