Vertragsgestaltung im Gewerberaummietverhältnis (172313)

Fachinstitut:
Miet- und Wohnungseigentumsrecht
 
unter Berücksichtigung der aktuellen BGH-Rechtsprechung
Inhalt:
In der Gewerberaummiete ist die Möglichkeit, vom Gesetzesrecht abzuweichen, deutlich größer als in der Wohnraummiete. Hierzu besteht angesichts der sehr unterschiedlichen Nutzungszwecke regelmäßig auch umfangreich Anlass. Angesichts der mitunter recht hohen Mieten ist das Gewerberaummietrecht lukrativ, jedoch auch mit im Vergleich zur Wohnraummiete größeren Haftungsrisiken versehen.

Spätestens im Jahr 2005 hat der BGH begonnen, die Regelungen der §§ 305 ff. BGB in voller Schärfe auch auf Gewerberaummietverträge anzuwenden. Der ganz überwiegende Teil der Regelungen in Gewerberaummietverträgen unterfällt zumindest dem Ansatz nach dem AGB-Recht, da regelmäßig auf vorhandene Muster zurückgegriffen wird. Daher ist profundes Wissen in diesem Rechtsbereich erforderlich, sollen Mietverträge gestaltet oder verhandelt werden.

Im Bereich der Gewerberaummietverträge besteht eine Reihe von Spezialproblemen (Schriftform langfristiger Verträge, sommerliche Aufheizung der Mieträume etc.). Auch insoweit ist eine sorgfältige Vertragsgestaltung erforderlich.

Das Seminar vermittelt das Rüstzeug, um Gewerberaummietverträge individual- und formularvertraglich sicher gestalten und verhandeln zu können. Hierbei wird die aktuelle Rechtsprechung der Oberlandesgerichte und des BGH umfangreich berücksichtigt und erläutert.

Teilnehmer erhalten ein ausführliches Skript als Arbeitsgrundlage für den Alltag.
Referenten:
  • Dr. Ulrich Leo, Rechtsanwalt, Hamburg
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
14.00 - 19.30 Uhr
Zeitstunden:
5,0 - Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO
Datum:
25.08.2017
Kostenbeitrag :
295,- € (USt.-befreit)
Veranstaltungs-Nr.:
172313
Seite drucken