Bauversicherungen: Systematik – (Risiko-)Potenziale – Aktuelle Entwicklungen(164029)

Fachinstitut:
Bau- und ArchitektenrechtVersicherungsrecht
Inhalt:
Nicht nur im Falle eines Schadens, sondern auch für die Vertragsgestaltung sollte jeder Baurechtsanwalt die mit dem Deckungsumfang, den Ausschlusstatbeständen, den Obliegenheiten und der versicherungsrechtlichen Verjährung zusammenhängenden Fragestellungen beherrschen. Im Bauversicherungsrecht bestehen häufig Unsicherheiten, die sich aufgrund der zahlreichen „Stolperfallen“ schnell als eigene Haftpflichtfälle entpuppen können: Existenzbedrohende Risiken werden nicht versichert oder im Kleingedruckten lauern Gefahren, die seitens des Beraters übersehen werden. Aufgrund mangelhafter Kenntnisse des Versicherungsumfangs werden Schäden nicht als Versicherungsfall identifiziert und damit dem Versicherer nicht gemeldet.

Für den im Baurecht tätigen Anwalt sind umfassende Kenntnisse des Bauversicherungsrechts daher von existenzieller Bedeutung, um den Mandanten korrekt und zielgerichtet beraten und im Streitfall vertreten zu können. Neben allen notwendigen Informationen zu den am Bau anzutreffenden Haftpflichtversicherungen geht der Referent gezielt auch auf die zunehmende Bedeutung der Bauleistungsversicherung ein und stellt abschließend die in Verbreitung befindlichen Kombiprodukte (Multi-Risk-Policen) vor.

Die Teilnehmer erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage mit allen wichtigen Hinweisen.
Referenten:
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
14.00 - 19.30 Uhr
Zeitstunden:
5,00 - Mit Bescheinigung nach § 15 FAO
Datum:
23.11.2020
Kostenbeitrag:
325,- € (USt.-befreit)
Veranstaltungs-Nr.:
164029
Seite drucken