Aktuelle Fragen des Bauprozessrechts und der Berufung in Bausachen(162353)

Fachinstitut:
Bau- und Architektenrecht
Inhalt:
Im Seminar werden die aktuellen Themen aus Rechtsprechung und Praxis zum Bauprozessrecht behandelt. Bereits in der ersten Instanz setzt die erfolgreiche Prozessführung in Bausachen die Beherrschung des prozessrechtlichen Instrumentariums und eine gedankliche Vorwegnahme der möglichen Fallstricke im Prozess voraus, angefangen von der Präklusionswirkung eines vorangegangenen selbstständigen Beweisverfahrens über die Problemstellungen bei der Darlegungs- und Beweislast bis hin zur rechtzeitigen und den prozessualen Anforderungen genügenden Streitverkündung.

Das Seminar vermittelt ferner die prozessualen Kenntnisse, die zur erfolgreichen Bewältigung einer Berufung in Bausachen erforderlich sind. Schwerpunkte sind u. a. die Zulässigkeit neuen Vortrags in zweiter Instanz, Möglichkeiten der Antragsänderung, Aufrechnung und Widerklage in zweiter Instanz und die Vorlage neuer Schlussrechnungen.

Eine instruktive Arbeitsunterlage rundet die Veranstaltung ab.
Referenten:
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
14.00 - 19.30 Uhr
Zeitstunden:
5,0 - Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO
Datum:
07.11.2019
Kostenbeitrag:
325,- € (USt.-befreit)
 
Veranstaltungs-Nr.:
162353
Seite drucken