Beratung und Vertretung bei Generalplanerverträgen(162330)

Fachinstitut:
Bau- und Architektenrecht
Inhalt:
In dem Seminar sollen die Besonderheiten des Generalplanervertrages in Abweichung zum Architektenvertrag dargestellt werden. Zum einen ist dabei das Vertragsverhältnis zwischen Bauherr und Generalplaner und zwischen Generalplaner und Subplaner zu durchleuchten. Bei den Verträgen werden dann auch speziell die Neuerungen im BGB zum Architekten- und Ingenieurvertrag aufgezeigt, wobei hier erhebliche Neuerungen auch im Vertrag des Generalplaners zu beachten sind. Sodann wird das Honorarrecht unter Zugrundelegung der HOAI dargestellt. Den Abschluss bildet dann das Haftungsrecht des Generalplaners und seine Versicherbarkeit.

Erhebliche Risiken liegen darin begründet, dass der Generalplaner eine Position zwischen Auftraggeber und Subplanern einnimmt. Unzureichende oder nicht abgestimmte Verträge führen zu erheblichen Komplikationen in haftungs- und vergütungsrechtlicher Hinsicht. Es werden konkrete Tipps und Hinweise zu vertraglichen Gestaltungsmöglichkeiten gegeben.

Teilnehmer erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage.
Referenten:
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
14.00 - 19.30 Uhr
Zeitstunden:
5,0 - Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO
Datum:
10.10.2019
Kostenbeitrag:
325,- € (USt.-befreit)
 
  • Mitglieder der Rechtsanwaltskammer Berlin, der Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg: Ermäßigter Kostenbeitrag, Information und Anmeldung RAK Berlin, RAK Brandenburg
Veranstaltungs-Nr.:
162330
Seite drucken