Verkehrs- und versicherungsrechtliche Fragestellungen bei Verkehrsunfällen im Ausland(152279)

Fachinstitut:
VerkehrsrechtVersicherungsrecht
Inhalt:
Dieses Praxisseminar behandelt die Problemstellungen, welche bei der Abwicklung von Verkehrsunfällen im Ausland von entscheidender Bedeutung für die Mandatsführung sind. Die Veranstaltung bietet damit auch dem nicht ständig mit Auslandsunfällen befassten Rechtsanwalt das notwendige Rüstzeug für die erfolgreiche Mandatsbearbeitung.

Bei Straßenverkehrsunfällen im Ausland sind zunächst die Fragen der internationalen Zuständigkeit sowie des anwendbaren Rechtes zu klären. Auch das materielle Recht der einzelnen ausländischen Rechtsordnungen weist Unterschiede zum deutschen Recht auf, welche es zu kennen und zu beachten gilt.

Der Referent analysiert des Weiteren die aktuelle Judikatur zu Verkehrsunfällen mit Auslandsbezug, insbesondere die einschlägigen Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofes.

Teilnehmer erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage.
Referenten:
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
9.00 - 14.45 Uhr
Zeitstunden:
5,0 - Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO
Datum:
20.11.2019
Kostenbeitrag:
285,- € (USt.-befreit)
 
Veranstaltungs-Nr.:
152279
Informationsmaterial:
Seite drucken