Online-Vortrag LIVE: Testamentsvollstreckung in der Praxis(144189)

Fachinstitut:
 
5 h
Inhalt:
Die Verfahren im Zusammenhang mit einer Testamentsvollstreckung gewinnen in der nachlassgerichtlichen Praxis zunehmend an Bedeutung. So bedarf der Testamentsvollstrecker zu seiner Legitimation eines gerichtlichen Zeugnisses. Auch Interessenkonflikte zwischen dem/den Erben und dem Testamentsvollstrecker führen häufig zu Auseinandersetzungen, für die das Nachlassgericht im Verfahren nach dem FamFG zuständig ist. Anträge auf Entlassung des Testamentsvollstreckers oder die Klärung seines Aufgabenbereichs durch Auslegung der letztwilligen Verfügung sind vom Nachlassgericht zu entscheiden. Dabei sind auch die Pflichten des Testamentsvollstreckers ebenso zu betrachten, wie das Erbscheinsverfahren.

Schließlich werden auch grenzüberschreitende Testamentsvollstreckungen und Vergütungsfragen behandelt, sowie ein Blick auf die aktuelle Rechtsprechung geworfen.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage.

 

Mit diesem eLearning-Angebot können Sie den Vortrag live über das eLearning Center verfolgen. In einem moderierten Chat haben Sie außerdem die Möglichkeit, Ihre Fragen an den Referenten zu stellen. In einer übersichtlichen Oberfläche wird der Referent im Video, die Folien der Präsentation sowie der textbasierte Chat angezeigt. Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Referenten:

Professor Dr. Ludwig Kroiß

Präsident des Landgerichts, Traunstein

Professor Dr. Ludwig Kroiß
Dr. Ludwig Kroiß ist seit 1987 als im bayerischen Justizdienst tätig. Mehrere Jahre leitete er Arbeitsgemeinschaften für Rechtsreferendare. Im Jahr 2001 erfolgte die Ernennung zum Richter am Oberlandesgericht München. Anschließend war er Vorsitzender einer Zivilkammer und einer Kammer für Handelssachen beim Landgericht Traunstein. Seit Januar 2006 steht er dem Amtsgericht Traunstein, wo er auch das Amt des Nachlassrichters ausübt, als Direktor vor. Herr Dr. Kroiß besitzt einen Lehrauftrag an der Universität Passau. Er ist durch eine Vielzahl von Veröffentlichungen zum Erb- und Verfahrensrecht in Erscheinung getreten Schließlich ist er Mitglied im Beirat der Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis und im Vorstand des Deutschen Nachlassgerichtstages.

Veranstaltungsort:
online
Zeitstunden:
5,00 - Mit Bescheinigung nach § 15 Abs. 2 FAO (wie bei einer Präsenzveranstaltung)
Datum:
25.05.2023
Kostenbeitrag:
275,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
235,- € (USt.-befreit)
  • Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Hamburg, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Thüringen, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Rechtsanwaltskammer Braunschweig, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen, Rechtsanwaltskammer Köln
 
175,- € (USt.-befreit)
  • Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Brandenburg
Veranstaltungs-Nr.:
144189
Informationsmaterial:
Seite drucken