Online-Vortrag LIVE: Ausgewählte prozessuale Fragen des Erbrechts einschl. selbständiges Beweisverfahren(144166)

Fachinstitut:
Inhalt:
Die Prozessuale Fragen in Erbstreitigkeiten sind nicht immer einfach zu beantworten, vor allem wenn das Immobiliarsachenrecht und das Grundbuchverfahrensrecht betroffen sind. Zur zeitnahen Sicherung der Ansprüche der Berechtigten ist der vorläufige Rechtsschutz von ausschlaggebender Bedeutung. Das selbständige Beweisverfahren bietet die Möglichkeit, ohne aufwendigen Prozess strittige Sachverhalte klären zu lassen, ohne ein kaum kalkulierbares Prozess(kosten)risiko einzugehen.

 In dieser Veranstaltung werden behandelt:

 - Die Besitzschutzrechte der Erben,

- Vorläufiger Rechtsschutz bei Besitzentziehung,

- Erbenfeststellungsklage,

- Die Erbscheinseinziehung,

- Das Verhältnis zwischen Erbenfeststellungsklage und Erbscheinsverfahren,

- Vorläufiger Rechtsschutz bei streitiger Erbfolge,

- Das Verhältnis zwischen Erbenfeststellungsklage und Pflichtteilsklage,

- Die Grundbuchberichtigungsklage,

- Vorläufiger Rechtsschutz in Grundbuchsachen,

- Selbständiges Beweisverfahren im Erb- und Pflichtteilsrecht,

- Das isolierte Beweisverfahren,

- Die Beweismittel im selbständigen Beweisverfahren,

- Die Verwertung der Beweiserhebung im Hauptsacheprozess.

 Die Inhalte werden didaktisch an Hand von Fällen aufbereitet. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten ein aktuelles Manuskript und die Lösungen der behandelten Fälle.

Mit diesem eLearning-Angebot können Sie den Vortrag live über das eLearning Center verfolgen. In einem moderierten Chat haben Sie außerdem die Möglichkeit, Ihre Fragen an den Referenten zu stellen. In einer übersichtlichen Oberfläche wird der Referent im Video, die Folien der Präsentation sowie der textbasierte Chat angezeigt. Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Referenten:

Walter Krug

Vors. Richter am Landgericht a. D., Allmersbach i.T.

Walter Krug
Walter Krug, Stuttgart, ist seit 1981 im Justizdienst des Landes Baden-Württemberg. Seit zwölf Jahren ist er Familienrichter in erster und zweiter Instanz. Vier Jahre gehörte er zum Spezialsenat für Internationales Familienrecht beim OLG Stuttgart. Seit 1995 ist Krug Vorsitzender einer Beschwerdekammer beim Landgericht Stuttgart, die u.a. zuständig ist für Beschwerden in Nachlasssachen und internationales Adoptionsrecht. Zudem ist er FG-Referent des LG Stuttgart. Vor seiner richterlichen Tätigkeit war Krug Rechtsanwalt mit den Schwerpunkten Erbrecht, Grundstücksrecht und Gesellschaftsrecht. Er ist seit 1989 nebenamtlicher Arbeitsgemeinschaftsleiter für Rechtsreferendare in den Fächern Familienrecht und Erbrecht. Zudem prüft er seit mehreren Jahren im Zweiten Juristischen Staatsexamen. Krug ist darüber hinaus Referent für IPR-Erbrecht und europäisches Erbrecht an der Deutschen Richterakademie und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats bei der Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge (DVEV). Er ist Autor zahlreicher Werke, z.B. „Erbrecht - Examenskurs für Rechtsreferendare“, „Schuldrechtsmodernisierungsgesetz und Erbrecht“ und Mitautor der Bücher Krug/Rudolf/Kroiß „Erbrecht Anwaltformulare“, Krug/Zwißler „Erbrecht und Familienrecht - Schnittstellen in der anwaltlichen und notariellen Praxis“, Kerscher/Krug „Das erbrechtliche Mandat“ und Kroiß/Ann/Mayer „AnwaltKommentar Erbrecht“.

Veranstaltungsort:
online
Veranstaltungszeiten:
14.00 - 16.45 Uhr (inkl. 15 Min. Pause)
Zeitstunden:
2,50 - Mit Bescheinigung nach § 15 Abs. 2 FAO (wie bei einer Präsenzveranstaltung)
Datum:
01.09.2022
Diese Veranstaltung kann als Bestandteil von FAOcomplete gebucht werden. Mehr Informationen zu unserem attraktiven Flatrate-Modell finden Sie hier.
Kostenbeitrag:
135,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
115,- € (USt.-befreit)
  • Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Hamburg, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Thüringen, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Rechtsanwaltskammer Braunschweig, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen, Rechtsanwaltskammer Köln
 
115,- € (USt.-befreit)
  • Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Brandenburg
Veranstaltungs-Nr.:
144166
Informationsmaterial:
Seite drucken