Stiftungen in der Nachfolgeplanung und Vermögensstrukturierung(144036)

Fachinstitut:
 
Fortbildungsplus zur 13. Jahresarbeitstagung Erbrecht
Inhalt:
Stiftungen werden in der Nachfolgeplanung und für die Strukturierung von Vermögen immer wichtiger. Das gilt gleichermaßen für gemeinnützige Stiftungen, Familienstiftungen, unternehmensverbundene Stiftungen und internationale Stiftungsformen. Die Einbindung von Stiftungen bringt zivil- und steuerrechtliche Besonderheiten mit sich; mitunter birgt sie Fallstricke. Die Referenten stellen praxisrelevante Anwendungsfälle für nationale und internationale Stiftungsstrukturen dar und vermitteln ihre zivil- und steuerrechtlichen Bezüge. Die aktuelle Rechtsprechung beziehen sie mit ein.


Teilnehmer erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage.

Dieses Seminar und die zehnstündige Jahresarbeitstagung Erbrecht können zum Paketpreis von 875,– € gebucht werden. Fachanwältinnen und -anwälten für Erbrecht wird damit ermöglicht, ihre gesamte Fortbildungspflicht (15 Zeitstunden – § 15 FAO) an einem Termin wahrzunehmen.

 
Referenten:
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
14.00 - 19.30 Uhr
Zeitstunden:
5,00 - Mit Bescheinigung nach § 15 FAO
Datum:
27.05.2021
Übernachtungsmöglichkeiten:
Hotels anzeigen
Paketbuchung:
Buchen Sie diese Veranstaltung zusammen mit der Veranstaltung 13. Jahresarbeitstagung Erbrecht (28.05.2021 - 29.05.2021) zum Paketpreis von 875,- € (USt.-befreit)
Kostenbeitrag:
375,- € (USt.-befreit)
Veranstaltungs-Nr.:
144036
Seite drucken