Online-Vortrag LIVE: Aktuelles Medizinstrafrecht(124057)

Fachinstitut:
Inhalt:
In diesem Online-Vortrag werden neben der neueren Rechtsprechung zum Gesundheits(wirtschafts)strafrecht auch die aktuelle Situation in Zeiten der Sars-CoV-2 Pandemie aus Sicht des Strafrechts beleuchtet. In dem Seminar werden sämtliche Einrichtungen und Akteure im Gesundheitswesen Berücksichtigung finden. So wird das Gesundheits(wirtschafts)strafrecht im Zusammenhang mit Krankenhäusern, Medizinischen Versorgungszentren, niedergelassenen Ärzten und Ärztinnen, Apothekern und Apothekerinnen, Pflegediensten sowie Medizinprodukteherstellern und Pharmafirmen behandelt werden. Neben grundsätzlichen Fragen, wie z. B. „Wegfall der Bagatellgrenze bei der Körperverletzung?“ werden konkrete Fallgestaltungen und Verteidigungsmöglichkeiten vorgetragen werden.

In einem weiteren Teil werden abgeschlossene und zukünftige gesetzgeberische Aktivitäten einschließlich des geplanten Verbandssanktionengesetzes in Bezug auf das Gesundheitswesen abgehandelt werden.

Abgerundet wird der Online-Vortrag mit der Darstellung der aktuellen Rechtsprechung zum Anspruch auf Strafverfolgung und zur Aufwertung eines Klageerzwingungs- oder Adhäsionsverfahrens, Fragen der Zulassungs- und Approbationsentziehung sowie möglichen Berufsverboten.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Referenten:

Harald Wostry

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht, Fachanwalt für Strafrecht, Essen

Harald Wostry
Rechtsanwalt Harald Wostry ist seit 1983 Rechtsanwalt und seit 1989 überwiegend mit Mandanten aus dem Gebiet des Medizinrechts befasst und bundesweit in medizin- und gesundheitsrechtlichen Fragestellungen beratend sowie in der Prozessvertretung tätig. Weiterhin übt er Justiziartätigkeit in ärztlichen Organisationen aus. Herr Wostry ist unter anderem Mitglied im Fachausschuss Strafrecht der Rechtsanwaltskammer Hamm sowie Mitglied in den Arbeitsgemeinschaften Medizin- und Strafrecht im DAV und im Verein Anwälte für Ärzte e. V. (dort auch langjähriges Vorstandsmitglied). Seit vielen Jahren ist er als Referent in der anwaltlichen und ärztlichen Fortbildung tätig. Er unterrichtet, seit Einführung der Ausbildung durch Rechtsanwälte, am Landgericht in Essen regelmäßig Referendare im Fachgebiet Strafrecht. Durch zahlreiche Publikationen zum Medizinrecht und Strafrecht ist Herr Wostry ebenfalls besonders ausgewiesen.

Veranstaltungsort:
online
Veranstaltungszeiten:
9.00 - 14.45 Uhr (inkl. 45 min. Pausen)
Zeitstunden:
5,00 - Mit Bescheinigung nach § 15 Abs. 2 FAO (wie bei einer Präsenzveranstaltung)
Datum:
21.04.2021
Kostenbeitrag:
345,- € (USt.-befreit)
Veranstaltungs-Nr.:
124057
Seite drucken