Online-Vortrag Selbststudium: Brennpunkte des Medizinstrafrechts(122276)

Fachinstitut:
Inhalt:
Das Strafrecht hat in den letzten Jahren im Gesundheitswesen eine immer größere Bedeutung bekommen. Spektakuläre Einzelfälle aber auch Massenphänomene wie z. B. Abrechnungsbetrugsfälle aus dem Pflegebereich unterstreichen diese Entwicklung.

In dem Online-Vortrag sollen die „Brennpunkte“ im Gesundheitswesen anhand von aktuellen praktischen Fallgestaltungen und der zu den Problembereichen bereits vorliegenden Rechtsprechung dargestellt werden. Das Augenmerk wird hierbei nicht nur auf die Vermögensdelikte gerichtet, sondern auch auf Straftaten gegen Leib und Leben, wobei diese nicht nur wegen möglicher Behandlungsfehler, sondern immer häufiger wegen mangelnder rechtfertigender Einwilligung oder fehlender medizinischer Indikation verfolgt werden. Dabei beinhaltet der Vortrag neben dem Kernstrafrecht auch Nebengebiete.


Aufgezeichnet am 4. September 2018.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Referenten:

Harald Wostry

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht, Fachanwalt für Strafrecht, Essen

Harald Wostry
Rechtsanwalt Harald Wostry ist seit 1983 Rechtsanwalt und seit 1989 überwiegend mit Mandanten aus dem Gebiet des Medizinrechts befasst und bundesweit in medizin- und gesundheitsrechtlichen Fragestellungen beratend sowie in der Prozessvertretung tätig. Weiterhin übt er Justiziartätigkeit in ärztlichen Organisationen aus. Herr Wostry ist unter anderem Mitglied im Fachausschuss Strafrecht der Rechtsanwaltskammer Hamm sowie Mitglied in den Arbeitsgemeinschaften Medizin- und Strafrecht im DAV und im Verein Anwälte für Ärzte e. V. (dort auch langjähriges Vorstandsmitglied). Seit vielen Jahren ist er als Referent in der anwaltlichen und ärztlichen Fortbildung tätig. Er unterrichtet, seit Einführung der Ausbildung durch Rechtsanwälte, am Landgericht in Essen regelmäßig Referendare im Fachgebiet Strafrecht. Durch zahlreiche Publikationen zum Medizinrecht und Strafrecht ist Herr Wostry ebenfalls besonders ausgewiesen.

Veranstaltungsort:
online
Zeitstunden:
2,5 - Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO
Datum:
jederzeit
Kostenbeitrag:
129,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
105,- € (USt.-befreit)
  • Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Brandenburg, Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen
Veranstaltungs-Nr.:
122276
Seite drucken