Restschuldbefreiung im Verbraucher- und Regelinsolvenzverfahren(102334)

Fachinstitut:
Insolvenzrecht
Inhalt:
Die Zahl der Eigenanträge von Schuldnern mit dem Ziel der Restschuldbefreiung steigt kontinuierlich. Sämtliche mit der Restschuldbefreiung und der Verbraucherinsolvenz in Zusammenhang stehenden rechtlichen Probleme sind Thema dieses Seminars. Dies gilt für die anwaltliche Beratung der Schuldner und Gläubiger, aber auch für die rechtlichen und faktischen Probleme des Treuhänders/Verwalters. Die praktischen Probleme werden anhand der aktuellen Rechtsprechung aufgearbeitet. Es besteht ausreichend Raum für konkrete praktische Fragen der Teilnehmer zum Themengebiet.

Teilnehmer haben so die Möglichkeit, sich aus erster Hand – der Referent ist Mitglied des IX. Zivilsenats des BGH und Berichterstatter in zahlreichen Verbraucher- und Restschuldbefreiungsverfahren – über den aktuellen Stand der Rechtsprechung zu informieren.

Die aktuelle und umfangreiche Arbeitsunterlage ist auch als Nachschlagewerk für die Praxis geeignet.
Referenten:
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
13.30 - 19.00 Uhr
Zeitstunden:
5,0 - Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO
Datum:
28.10.2019
Kostenbeitrag:
325,- € (USt.-befreit)
 
Veranstaltungs-Nr.:
102334
Seite drucken