Online-Vortrag LIVE: Erziehungsfähigkeit(094530)

Fachinstitut:
 
Interdisziplinäre Fortbildungsreihe auch für Verfahrensbeiständenach 158 a Abs. 4 FamFG
Inhalt:
Dieses dritte und inhaltlich eigenständige Seminar im Rahmen einer interdisziplinären Fortbildungsreihe befasst sich mit dem Begriff der Erziehungsfähigkeit, wiederum eines der zentralen Themen in Kindschaftsverfahren.

Eine Begrifflichkeit, die erkennbar dazu verführt, höchst eigene und subjektive Erfahrungen und Vorstellungen in ein Verfahren zur Bewertung von Elternpersönlichkeiten einzubringen.

Sowohl rechtlich als auch fachpsychologisch stellt sich allerdings die Frage, ob in dem jeweils laufenden Verfahren die Erziehungsfähigkeit grundsätzlich und in ihrer Gesamtheit einer Überprüfung unterzogen werden muss.

Sofern die Frage ansteht, ist die Grenze zwischen eigener kompetenten Bewertung und notweniger fachpsychologischer Abklärung zu beachten. Gleichwohl gilt es auch, zu einem vorliegenden Gutachten eine konstruktive Stellungnahme abzugeben.

Für eine qualifizierte Wahrnehmung des Verfahrensbeistandes gehört es, zur Erziehungsfähigkeit die grundlegende Rechtsprechung zu kennen, sowie über fachpsychologisches Grundwissen zu verfügen.

 

Diese Veranstaltung ist inhaltlich eigenständiger Bestandteil einer auch für Verfahrensbeistände geeigneten Veranstaltungsreihe:

„Kindeswohl - Kindeswille“, 13.06.2023 (094528)

„Kindesanhörung“, 20.07.2023 (094529)

„Erziehungsfähigkeit“, 12.10.2023 (094530)

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage.

Mit diesem eLearning-Angebot können Sie den Vortrag des Referenten live über das Internet verfolgen. In einem moderierten Chat haben Sie außerdem die Möglichkeit, Ihre Fragen an den Referenten zu stellen. In einer übersichtlichen Oberfläche wird der Referent im Video, dazu die Folien der Präsentation sowie der textbasierte Chat angezeigt.

 

Interdisziplinäre Fortbildungsreihe auch für Verfahrensbeistände nach 158 a Abs. 4 FamFG

Die Seminarreihe dient auch der Qualifikationserweiterung im Rahmen der bestehenden gesetzlichen Fortbildungsverpflichtung.

Sie vertieft juristische und psychologische Kenntnisse, um auch die Tätigkeit als Verfahrensbeistand fachlich versiert und rechtssicher auszufüllen. Wiederkehrende und häufig nicht beachtete Problemfelder werden bearbeitet.

 

Ziele sind:

Kompetenzen erweitern

den Blick auf Problemfelder schärfen

Angriffsflächen vermeiden

Professionelles Miteinander anstelle von Machtkämpfen

Fachliche und persönliche Überforderung vermeiden

Souveränität gewinnen

 

Vorgehen:

Fachwissen erweitern und vertiefen

Rechtsrahmen klären und einhalten

Rollen und Aufgaben anderer Akteure verstehen und akzeptieren

Eigene Kompetenzen und Grenzen erkennen und wahren

Innere Haltung klären und stärken

 

Vorteil:

Recht und psychologisches Wissen durch interdisziplinären Austausch

 

Folgende Schwerpunktseminare werden angeboten:

Kindeswille und Kindeswohl (094528)

Kindesanhörung (094529)

Erziehungsfähigkeit (094530)

Verhältnis zu Gericht, Jugendamt und Sachverständige und Datenschutz

Fehlerhafte Annahmen und Trugschlüsse

Beurteilungskriterien für Sachverständigengutachten

Grundsätzliche Einflussfaktoren und Auswirkungen
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Referenten:

Marita Korn-Bergmann

Rechtsanwältin, Mediatorin, Fachanwältin für Familienrecht, Aschaffenburg


Andreas Purschke

Dipl.-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Supervisor, Aschaffenburg


Veranstaltungsort:
online
Veranstaltungszeiten:
13.30 – 19.00 Uhr (inkl. 30 Min. Pause)
Zeitstunden:
5,00 - Mit Bescheinigung nach § 15 Abs. 2 FAO (wie bei einer Präsenzveranstaltung)
Datum:
12.10.2023
Diese Veranstaltung kann als Bestandteil von FAOcomplete gebucht werden. Mehr Informationen zu unserem attraktiven Flatrate-Modell finden Sie hier.
Kostenbeitrag:
275,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
235,- € (USt.-befreit)
  • Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Hamburg, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Thüringen, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Rechtsanwaltskammer Braunschweig, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen, Rechtsanwaltskammer Köln
 
175,- € (USt.-befreit)
  • Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Brandenburg
Veranstaltungs-Nr.:
094530
Seite drucken