Teilungsversteigerung des Familienheims – Chancen und Risiken(094202)

Fachinstitut:
Familienrecht Hybrid Veranstaltung
Inhalt:
Die Frage nach Chancen und Risiken einer Teilungsverstei­gerung lässt sich nicht allgemein beantworten. Dies gilt insbesondere, wenn es um das Familienheim oder das gemeinsame Wohnungseigentum geht und einer der Be­teiligten im Rahmen einer meist familienrechtlichen oder erbrechtlichen Auseinandersetzung die Versteigerung beantragt. Es soll im Wege der Zwangsversteigerung das erreicht werden, was einvernehmlich nicht möglich oder gar prinzipiell nicht gewollt war. Dabei geht es dann neben finanziellen Interessen oft um ein hohes emotionales Kon­fliktpotenzial. Es ist Aufgabe der Berater der Beteiligten, in Kenntnis der individuellen Interessenlage des Mandanten im Vorfeld darüber aufzuklären, „was geht und was nicht geht“, um vor diesem Hintergrund Chancen und Risiken abzuwägen. Das Seminar beschäftigt sich mit den Verfah­rensabläufen und wesentlichen materiellen Vorschriften in ihrer praktischen Anwendung im gerichtlichen Verfah­ren auch unter Hinweis auf mögliche Haftungsfallen und Risiken.

Teilnehmer erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage.
Referenten:
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
9.00 - 14.45 Uhr
Zeitstunden:
5,00 - Mit Bescheinigung nach § 15 FAO
Datum:
09.10.2021
Kostenbeitrag:
275,- € (USt.-befreit)
Veranstaltungs-Nr.:
094202
Mit diesem Formular melden Sie sich für die Präsenzteilnahme vor Ort an. Wenn Sie lieber online teilnehmen möchten, können Sie sich hier für den Live-Stream anmelden.
Seite drucken