Online-Vortrag LIVE: Zugewinnberechnungen mit Excel effektiv gestalten: Excelberechnungen anhand der neuesten BGH-Rechtsprechung(094184)

Fachinstitut:
Inhalt:
Leben die Ehegatten im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft wird über den Zugewinnausgleich die Wertschöpfung, die die Ehegatten während der Ehe gemeinsam erzielt haben, ausgeglichen. Es gilt der Halbteilungsgrundsatz. Das methodische Vorgehen mündet in eine schuldrechtliche Ausgleichsforderung nach § 1378 BGB in Höhe der hälftigen Wertdifferenz. Es gilt, die dem Wertausgleich unterliegenden Vermögen der Ehegatten zu erfassen, zu bewerten und in die Ausgleichsbilanz einzustellen. Dazu soll mit den vorzustellenden und den Teilnehmern für ihre anwaltliche Praxis zur Verfügung gestellten Mustervorlage Zugewinn Hilfestellung geboten werden. Unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs und der Obergerichte werden die Grundstrukturen des Zugewinnausgleichsrechts, einzelne Problemlagen (etwa die Gesamtschuld im Zugewinn, Rückforderung von Schwiegerelternschenkungen) behandelt sowie der Stand der Rechtsprechung zu § 1379 BGB und zum vorzeitigen Zugewinn dargestellt.

Die Teilnehmer erhalten ein Skript, eine Mappe mit Excel Mustervorlagen zur Zugewinnberechnung und eine Excel-Mappe mit Beispielsfällen. Die Mustervorlagen können monatlich mit den neuen Indexzahlen aktualisiert werden.

Die Teilnehmer können die Berechnungen während des Seminars auf ihren Geräten nachvollziehen. Sofern Sie das Seminar als Online Vortrag LIVE verfolgen, empfehlen wir den Onlinevortrag auf einem zweiten Bildschirm, besser noch auf einem zweiten Gerät zu verfolgen.

 

Die Teilnehmer sollten über einfache Grundkenntnisse in Excel verfügen. Um diese Grundkenntnisse zu erwerben verweisen wir insbesondere auf die Einführungskurse von Microsoft oder bei Youtube. Im Skript stellen wir zusätzlich einen Einführungskurs zur Verfügung, so dass Sie mit Excel anhand der Mustervorlagen eigenverantwortliche Zugewinnberechnungen erstellen können.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Referenten:

Cornelia Herrmann

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht, Bochum

Cornelia Herrmann
Cornelia Herrmann ist Rechtsanwältin in Bochum und Fachanwältin für Familienrecht. Schon seit vielen Jahren ist sie als Referentin für das Familienrecht für das Deutsche Anwaltsinstitut e. V. tätig. Unter anderem referierte sie in Seminaren zu den Themen Unterhaltsrecht und Zugewinn und ihre effektive Berechnung mit Excel, die sie gemeinsam mit Herrn Werner Reinken, Richter am Oberlandesgericht a.D., entwickelt hat. Frau Herrmann wird seit vielen Jahren auch als Verfahrensbeiständin bestellt und referiert insbesondere auch zum Thema Kindschaftssachen und Verfahrensbeistandschaften. Als Autorin hat Frau Herrmann an den Werken „Formularbuch des Fachanwalts für Familienrecht“ (Jüdt/Kleffmann/Weinreich (Hrsg.), 5. Auflage 2017) und dem „FamFG Kommentar“ (Schulte-Bunert/Weinreich (Hrsg.), 6. Auflage 2019) mitgewirkt.

Werner Reinken

Vors. Richter am Oberlandesgericht a. D., Hamm

Werner Reinken
Werner Reinken war zuletzt Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Hamm und leitete dort einen Senat für Familiensachen. Nach seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am BGH war er in mehreren Senaten des Oberlandesgerichts Hamm mit dem Handelsvertreterrecht, dem Gesellschaftsrecht und stets mit dem Familienrecht befasst. Als Referent behandelt er familienrechtliche Themen sowohl im materiellen wie im formellen Recht. Dies gilt auch für die von ihm verfassten Online-Kurse und gehaltenen Online-Vorträge. Werner Reinken ist Kommentator der §§ 1601 bis 1615o BGB im „Bamberger/Roth/Hau/Poseck (Hrsg.), BGB, 4. Auflage München 2019“ und des „BeckOK BGB“. Er ist zudem Mitautor des Praxiskommentars „Horndasch/Viefhues (Hrsg.), FamFG, 3. Auflage Münster 2014“, im „Jüdt/Kleffmann/Weinreich (Hrsg.), Formularbuch des Fachanwalts für Familienrecht, 5. Auflage Köln 2017“ sowie im „Klein (Hrsg.), Handbuch Familienvermögensrecht, 2. Auflage Köln 2015“. Schließlich ist er in den familienrechtlichen Fachzeitschriften mit vielfältigen Themen und Rechtsprechungsübersichten vertreten.

Veranstaltungsort:
online
Veranstaltungszeiten:
13.30 - 16.00 Uhr
Zeitstunden:
2,50 - Mit Bescheinigung nach § 15 Abs. 2 FAO (wie bei einer Präsenzveranstaltung)
Datum:
02.03.2021
Kostenbeitrag:
129,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
109,- € (USt.-befreit)
  • Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Mecklenburg-Vorpommern, Rechtsanwaltskammer Brandenburg, Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Hamburg, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Rechtsanwaltskammer Braunschweig, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen
Veranstaltungs-Nr.:
094184
Informationsmaterial:
Seite drucken