Online-Vortrag Selbststudium: Aktuelle Unterhaltsfragen nicht nur zur Begrenzung und Befristung des nachehelichen Unterhalts(094175)

Fachinstitut:
Inhalt:
Im Zentrum des Online-Vortrags steht die Vorschrift des § 1578b BGB.

Die mögliche Begrenzung von Ansprüchen ist eine der zentralen Fragen bei der Ermittlung potenzieller Ansprüche auf nachehelichen Unterhalt. Ob und gegebenenfalls zu welchem Zeitpunkt Unterhaltsansprüche nach rechtskräftiger Scheidung aufgrund einer Befristung entfallen und inwieweit zuvor eine Herabsetzung der Unterhaltshöhe in Betracht kommt, ist praktisch in jeder Auseinandersetzung über Ansprüche auf nachehelichen Unterhalt zu prüfen. Unter welchen Voraussetzungen eine Unterhaltsbegrenzung in Betracht kommt und was hierbei zu beachten ist, erläutert der erfahrene Referent unter Darstellung der höchstrichterlichen Rechtsprechung und gibt wertvolle Hinweise, um Lösungen für die Mandatspraxis entwickeln zu können.

Aber auch die praxisrelevanten Fragen, die sich aus der Corona-Krise vor allem im Unterhaltsrecht ergeben, werden im Vortrag erörtert.

 Aufgezeichnet am 26. Juni 2020.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Autor:

Dr. Wolfram Viefhues

Richter am Amtsgericht als weiterer Aufsicht führender Richter a. D.

Dr. Wolfram Viefhues
Dr. Wolfram Viefhues ist weiterer Aufsicht führender Richter beim Amtsgericht Oberhausen a. D., Mitglied des geschäftsführenden Vorstands des EDV-Gerichtstags und Vorsitzender der „Gemeinsamen Kommission elektronischer Rechtsverkehr“. Zuvor war er als Notarprüfer im Bezirk des Landgerichts Duisburg und im IT-Dezernat des OLG Düsseldorf tätig. Als Mitherausgeber der Zeitschrift „Familie und Recht (FuR)“ und Autor zahlreicher familienrechtlicher Fachaufsätze und Beiträge ist er besonders ausgewiesen. Herr Dr. Viefhues publizierte unter anderem „Die Dienstaufsicht in der notariellen Praxis“ (Viefhues, 2018), „Taktik im Unterhaltsrecht" (Roßmann/Viefhues, 4. Auflage 2020), im „Münchner Kommentar zum FamFG“ (Rauscher (Hrsg.), 3. Auflage 2018) und „Das familienrechtliche Mandat – Unterhaltsrecht“ (Eder/Horndasch/Kubik/Kuckenburg/Perleberg-Kölbel/Roßmann/Viefhues, 3. Auflage 2020). Seit vielen Jahren ist Herr Dr. Viefhues auch in der anwaltlichen und richterlichen Fortbildung tätig.
Veranstaltungsort:
online
Zeitstunden:
5,00 - Mit Bescheinigung nach § 15 Abs. 4 FAO (Selbststudium)
Datum:
jederzeit
Kostenbeitrag:
258,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
218,- € (USt.-befreit)
  • Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Brandenburg, Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen
Veranstaltungs-Nr.:
094175
Seite drucken