Online-Vortrag LIVE: Teilungsversteigerung des Familienheims – Chancen und Risiken(094127)

Fachinstitut:
Inhalt:
ie Frage nach Chancen und Risiken einer Teilungsversteigerung lässt sich nicht allgemein beantworten. Dies gilt insbesondere, wenn es um das Familienheim/oder das gemeinsame Wohnungseigentum geht und einer der Beteiligen im Rahmen einer meist familienrechtlichen oder erbrechtlichen Auseinandersetzung die Versteigerung beantragt. Es soll im Wege der Zwangsversteigerung das erreicht werden, was einvernehmlich nicht möglich oder gar prinzipiell nicht gewollt war. Dabei geht es dann neben finanziellen Interessen oft um ein hohes emotionales Konfliktpotenzial. Es ist Aufgabe der Berater der Beteiligten, in Kenntnis der individuellen Interessenlage des Mandanten im Vorfeld darüber aufzuklären, "was geht und was nicht geht", um vor diesem Hintergrund Chancen und Risiken abzuwägen. Das Seminar beschäftigt sich mit den Verfahrensabläufen und wesentlichen materiellen Vorschriften in ihrer praktischen Anwendung im gerichtlichen Verfahren auch unter Hinweis auf mögliche Haftungsfallen und Risiken. 

Teilnehmer erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage.

Mit diesem eLearning-Angebot können Sie den Vortrag des Referenten live über das eLearning Center verfolgen. In einem moderierten Chat haben Sie außerdem die Möglichkeit, Ihre Fragen an den Referenten zu stellen. In einer übersichtlichen Oberfläche werden der Referent im Video, dazu die Folien der Präsentation sowie der textbasierte Chat angezeigt.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Referenten:

Sandra Pesch

Dipl.-Rechtspflegerin, Düren

Sandra Pesch ist Diplom-Rechtspflegerin und beim Amtsgericht Düren schwerpunktmäßig in der Zwangsversteigerungsabteilung tätig. Sie ist Mitglied der Zentralen Prüfgruppe für Gerichtsvollzieherprüfungen beim Landgericht Aachen sowie Mitglied des Senats der Fachhochschule für Rechtspflege Nordrhein-Westfalen. Als Referentin besitzt sie reichhaltige Erfahrung in der Fortbildung, vor allem im Bereich der Zwangs- und Teilungsversteigerung.

Dieter Schüll

Bürovorsteher, Düsseldorf

Dieter Schüll
Dieter Schüll ist Bürovorsteher einer Anwaltskanzlei in Düsseldorf. Sowohl im Zwangsvollstreckungs- und Zwangsversteigerungsrecht als auch auf dem Gebiet der grenzüberschreitenden Titulierung und Durchführung von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen in der EU ist er erfahrener Praktiker und Experte. Herr Schüll verfügt über langjährige Vortragserfahrung.

Veranstaltungsort:
online
Veranstaltungszeiten:
9.00 - 14.45 Uhr (inkl. 45 min. Pausen)
Zeitstunden:
5,00 - Mit Bescheinigung nach § 15 Abs. 2 FAO (wie bei einer Präsenzveranstaltung)
Datum:
12.03.2021
Kostenbeitrag:
295,- € (USt.-befreit)
Veranstaltungs-Nr.:
094127
Informationsmaterial:
Seite drucken