Online-Vortrag Selbststudium: Kindesunterhalt mit Schwerpunkt Wechselmodell(094103)

Fachinstitut:
Inhalt:
Der Online-Vortrag befasst sich mit aktuellen Fragen des Kindesunterhaltes.

Ein Schwerpunkt des Online-Vortrags behandelt die zahlreichen Fragen, die sich bei der gleichmäßigen Betreuung von Kindern durch ihre getrennten Eltern im sog. Wechselmodell und dessen Auswirkungen auf den Anspruch auf Kindesunterhalt ergeben. Neben einer Darstellung der aktuellen obergerichtlichen Rechtsprechung wird auch die Abgrenzung zwischen Wechselmodell und erweitertem Umgang einschließlich verfahrensrechtlicher Fragen behandelt. Der erfahrene Referent erläutert zudem die unterhaltsrechtlichen Folgen eines bloß erweiterten Umgangsrechts.

Darüber hinaus werden aktuelle Fragen des Unterhaltes minderjähriger und volljähriger Kinder erörtert wie z.B. die neue Düsseldorfer Tabelle zum 1.1.2020, die Unterhaltsberechnung im Mangelfall bei mehreren Kindern aus verschiedenen Beziehungen, der Anspruch auf unbefristeten Titel und auf dynamischen Titel beim Minderjährigenunterhalt, Verzögerungen beim Ausbildungsbeginn beim Volljährigenunterhalt, Unterhaltsanspruch beim Bundesfreiwilligendienst und beim Masterstudium.

Aufgezeichnet am 25. März 2020.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Autor:

Dr. Wolfram Viefhues

Richter am Amtsgericht als weiterer Aufsicht führender Richter a. D.

Dr. Wolfram Viefhues
Dr. Wolfram Viefhues ist weiterer Aufsicht führender Richter beim Amtsgericht Oberhausen a. D., Mitglied des geschäftsführenden Vorstands des EDV-Gerichtstags und Vorsitzender der „Gemeinsamen Kommission elektronischer Rechtsverkehr“. Zuvor war er als Notarprüfer im Bezirk des Landgerichts Duisburg und im IT-Dezernat des OLG Düsseldorf tätig. Als Mitherausgeber der Zeitschrift „Familie und Recht (FuR)“ und Autor zahlreicher familienrechtlicher Fachaufsätze und Beiträge ist er besonders ausgewiesen. Herr Dr. Viefhues publizierte unter anderem „Die Dienstaufsicht in der notariellen Praxis“ (Viefhues, 2018), „Taktik im Unterhaltsrecht" (Roßmann/Viefhues, 4. Auflage 2020), im „Münchner Kommentar zum FamFG“ (Rauscher (Hrsg.), 3. Auflage 2018) und „Das familienrechtliche Mandat – Unterhaltsrecht“ (Eder/Horndasch/Kubik/Kuckenburg/Perleberg-Kölbel/Roßmann/Viefhues, 3. Auflage 2020). Seit vielen Jahren ist Herr Dr. Viefhues auch in der anwaltlichen und richterlichen Fortbildung tätig.
Veranstaltungsort:
online
Zeitstunden:
5,00 - Mit Bescheinigung nach § 15 Abs. 4 FAO (Selbststudium)
Datum:
jederzeit
Kostenbeitrag:
258,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
218,- € (USt.-befreit)
  • Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Brandenburg, Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen
Veranstaltungs-Nr.:
094103
Seite drucken