Scheidung von Selbständigen und Einzelunternehmern(092880)

Fachinstitut:
Inhalt:
Ziel des Seminars ist es, die besonderen Probleme, die im Zusammenhang mit der Ehescheidung eines Unternehmers bzw. Selbständigen aufkommen, darzustellen. Es werden die Auswirkungen einer Scheidung auf den Zugewinnausgleich, Unterhalt und Versorgungsausgleich vom erfahrenen Referenten praxisnah erläutert.

Nicht selten bereitet sowohl die Ermittlung des unterhaltsrelevanten Einkommens als auch des für den Zugewinnausgleich maßgeblichen Vermögens erhebliche Probleme. Der Vortrag zeigt diese Probleme auf und versucht, Wege zu weisen, wie die Schwierigkeiten umgangen werden können, um zum Schutz des Unternehmens – häufig die einzige wirtschaftliche Basis von beiden Eheleuten – eine der Situation der Ehe gerecht werdende Lösung zu finden. Dabei werden Fragen nach dem Auskunftsanspruch, nach der Bewertung von Unternehmen und Unternehmensanteilen sowie den Möglichkeiten der vertraglichen Abbedingung der Regeln über den gesetzlichen Güterstand erörtert. Auch Ausgleichsansprüche aus einer Ehegatteninnengesellschaft oder wegen des Ausgleichs ehebedingter Zuwendungen sind Gegenstand der Veranstaltung.

Teilnehmer erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage.
Referenten:
  • Mathias Volker, Vors. Richter am Oberlandesgericht, Celle
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
14.00 - 19.30 Uhr
Zeitstunden:
5,0 - Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO
Datum:
17.12.2019
Kostenbeitrag:
285,- € (USt.-befreit)
Veranstaltungs-Nr.:
092880
Seite drucken