Checkliste Steuerfragen in der familienrechtlichen Mandatsbearbeitung – Hintergründe verstehen und Haftungsrisiken vermeiden(092862)

Fachinstitut:
Inhalt:
Ohne Problembewusstsein für steuerliche Fragestellungen lässt sich ein familienrechtliches Mandat nicht bearbeiten:
Soll die Mandantschaft in der Krise aus der im Miteigentum stehenden Ehewohnung ausziehen oder bleiben?
Kann diese einseitig die Lohnbesteuerung ändern?
Welche Konsequenzen hat die unterhaltsrechtliche Korrektur einkommensteuerrechtlicher Einkünfte?
Wann soll der Scheidungsantrag eingereicht werden?
Wann sind latente Steuerlasten bei der Bewertung im Zugewinnausgleich zu berücksichtigen?
Welche Risiken bergen ehevertragliche Vermögenstransfers zwischen Ehegatten gegen Verrechnung von Ansprüchen aus Versorgungsausgleich oder Güterrecht?

Die typischen Fragestellungen im Mandatsverlauf zu erkennen, diese steuerlich einordnen zu können und zu wissen, wann es Zeit wird, einen steuerlichen Berater hinzuzuziehen, ist Ziel dieser Einheit.

Teilnehmer erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage mit allen wichtigen Hinweisen des Referenten.
Referenten:
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
14.00 - 19.30 Uhr
Zeitstunden:
5,0 - Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO
Datum:
03.12.2019
Kostenbeitrag:
285,- € (USt.-befreit)
Veranstaltungs-Nr.:
092862
Seite drucken