Online-Kurs Selbststudium: Der Zugang zur Rechtsmittelinstanz in Familiensachen - anwaltliche Handlungserfordernisse(092713)

Fachinstitut:
Inhalt:
Die §§ 58 ff. FamFG enthalten für den gesamten Bereich der freiwilligen Gerichtsbarkeit die Vorschriften über die Rechtsmittel gegen Endentscheidungen, die in der Hauptsache ergehen. Dies erscheint auf den ersten Blick übersichtlich und verständlich geregelt. Doch gelten für die Familienstreitsachen des § 112 FamFG über den § 113 Abs. 1 S. 1 FamFG Einschränkungen hinsichtlich der Anwendung von Vorschriften des FamFG; nach § 113 Abs. 1 S. 2 FamFG kommen die Allgemeinen Vorschriften der ZPO und die Vorschriften der ZPO über das Verfahren vor den Landgerichten analog zur Anwendung. Mit dem § 117 FamFG ist das Rechtsmittelverfahren in Familienstreitsachen gesondert ausgestaltet worden.

Anhand der aktuellen Rechtsprechung sollen in diesem Seminar Handreichungen für die anwaltliche Beratung gegeben werden, damit die formellen Hürden beim Zugang zur Rechtsmittelinstanz genommen werden und – worauf es ankommt – in der Sache erneut entschieden werden kann.

Aktualisiert im August 2020.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Autor:

Werner Reinken

Vors. Richter am Oberlandesgericht a. D.

Werner Reinken
Werner Reinken war zuletzt Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Hamm und leitete dort einen Senat für Familiensachen. Nach seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am BGH war er in mehreren Senaten des Oberlandesgerichts Hamm mit dem Handelsvertreterrecht, dem Gesellschaftsrecht und stets mit dem Familienrecht befasst. Als Referent behandelt er familienrechtliche Themen sowohl im materiellen wie im formellen Recht. Dies gilt auch für die von ihm verfassten Online-Kurse und gehaltenen Online-Vorträge. Werner Reinken ist Kommentator der §§ 1601 bis 1615o BGB im „Bamberger/Roth/Hau/Poseck (Hrsg.), BGB, 4. Auflage München 2019“ und des „BeckOK BGB“. Er ist zudem Mitautor des Praxiskommentars „Horndasch/Viefhues (Hrsg.), FamFG, 3. Auflage Münster 2014“, im „Jüdt/Kleffmann/Weinreich (Hrsg.), Formularbuch des Fachanwalts für Familienrecht, 5. Auflage Köln 2017“ sowie im „Klein (Hrsg.), Handbuch Familienvermögensrecht, 2. Auflage Köln 2015“. Schließlich ist er in den familienrechtlichen Fachzeitschriften mit vielfältigen Themen und Rechtsprechungsübersichten vertreten.
Veranstaltungsort:
online
Zeitstunden:
2,50 - Mit Bescheinigung nach § 15 Abs. 4 FAO (Selbststudium)
Datum:
jederzeit
Kostenbeitrag:
99,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
79,- € (USt.-befreit)
  • Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Brandenburg, Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen
Veranstaltungs-Nr.:
092713
Seite drucken