Online-Kurs Selbststudium: Der Anspruch des Kindes auf Finanzierung einer Ausbildung zu einem Beruf(092637)

Fachinstitut:
Inhalt:
Der Ausbildungsunterhaltsanspruch ist ein zentrales Thema im Verwandtenunterhalt. Das Kind als Begünstigter des § 1610 Abs. 2 BGB wie die Eltern als (Zahlungs)Pflichtige sind unterhaltsrechtlich im Verwandtenunterhalt regelmäßig bis zum Abschluss einer Schul- und Berufsausbildung verbunden, die dem Kind wirtschaftliche Selbständigkeit vermittelt. Auf diesem Weg können vielfältige Problemlagen auftreten, die in diesem Beitrag – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – thematisiert werden sollen. Es wird sich zeigen, dass die an diesem Unterhaltsrechtsverhältnis Beteiligten – dem Grundsatz des § 1618a BGB entsprechend – sich mit Fürsorge und Rücksichtnahme begegnen müssen, um ihre Rechtspositionen wirksam werden zu lassen. Der Kurs bietet einen guten Überblick über das Rechtsgebiet.

Aktualisiert im September 2018.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Referenten:

Werner Reinken

Vors. Richter am Oberlandesgericht a. D., Hamm

Werner Reinken
Werner Reinken war zuletzt Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Hamm und leitete dort einen Senat für Familiensachen. Nach seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am BGH war er in mehreren Senaten mit dem Familienrecht befasst. In seinen Vorträgen und Seminaren behandelt er familienrechtliche Themen sowohl im materiellen wie im formellen Recht. Reinken ist Kommentator der §§ 1601 bis 1615o BGB im Bamberger/Roth/Hau/Poseck in der 4. Auflage und des BeckOK BGB. Er ist zudem Mitautor des Praxiskommentars „Horndasch/Viefhues zum FamFG“, im „Formularbuch des Fachanwalts für Familienrecht“, im „Klein, Handbuch Familienvermögensrecht“ sowie des Praxishandbuchs „Praxis des Familienrechts". Schließlich ist er in den familienrechtlichen Fachzeitschriften mit vielfältigen Themen und Rechtsprechungsübersichten vertreten.

Veranstaltungsort:
online
Zeitstunden:
2,5 - Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO
Datum:
jederzeit
Kostenbeitrag:
99,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
75,- € (USt.-befreit)
  • Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Brandenburg, Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen
Veranstaltungs-Nr.:
092637
Seite drucken