Online-Vortrag LIVE: Update Jugendstrafrecht(074052)

Fachinstitut:
Inhalt:
Die Gewaltbereitschaft junger Menschen steht aufgrund spektakulärer Übergriffe in der öffentlichen Diskussion. Auch in der Praxis bilden Gewaltstraftaten durch junge Menschen, aber auch Intensivtäter bei der Strafverteidigung und bei der Bearbeitung von Strafsachen eine nicht unerhebliche Fallgruppe. Umgekehrt steht das Jugendstrafrecht in der strafrechtlichen Aus- und Fortbildung am Rande. Hier will das vorliegende Seminar Abhilfe schaffen.

Schwerpunktmäßig werden folgende Themen behandelt:
– Besonderheiten bei der Strafverteidigung junger Delinquenten im Ermittlungsverfahren und in der Hauptverhandlung
– Neue kriminologische Erkenntnisse zur Jugendkriminalität
– Besonderheiten beim Untersuchungshaftvollzug
– Neuregelungen im Arrestvollzug und Jugendstrafvollzug
– Aktuelle Entscheidungen im Jugendstrafrecht

Ziel des Seminars ist es, orientiert an dem Grundgedanken des § 2 Abs. 1 JGG, die Besonderheiten des Jugendstrafrechts zu verdeutlichen, um ein sicheres Fundament für eine souveräne Strafverteidigung und für die Bearbeitung von Mandaten auf dem Gebiet des Jugendstrafrechts zu bieten. Die umfangreiche Arbeitsunterlage dient zugleich als aktuelles Nachschlagewerk für die Praxis.

Mit diesem eLearning-Angebot können Sie den Vortrag des Referenten live über das Internet verfolgen. In einem moderierten Chat haben Sie außerdem die Möglichkeit, Ihre Fragen an den Referenten zu stellen. In einer übersichtlichen Oberfläche werden der Referent im Video, dazu die Folien der Präsentation sowie der textbasierte Chat angezeigt.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Autor:

Edwin Pütz

Richter am Amtsgericht als weiterer aufsichtsführender Richter, Vollzugsleiter der Jugendarrestanstalt a. D.

Edwin Pütz
Richter am Amtsgericht (weiterer aufsichtführender Richter);
Abteilungsleiter der Strafabteilung;
Jugendrichter und Mediator in Familiensachen;
11 Jahre Leiter der JAA Düsseldorf;
Dozent bei:
Justizakademie NRW,
Deutsche Richterakadmie,
Fachhochschule für Rechtspflege NRW,
Landesamt für Aus- und Fortbildung der Polizei NRW,
Gastvorträge Uni Köln und Bonn, Hochschule Düsseldorf, MGPPU Moskau;
Experte im Bundestag und Landtag, zuletzt bei der "Bosbach-Kommission"
Veranstaltungsort:
online
Veranstaltungszeiten:
10.00 - 15:30 (inkl. 30 Min. Pause)
Zeitstunden:
5,00 - Mit Bescheinigung nach § 15 Abs. 2 FAO (wie bei einer Präsenzveranstaltung)
Datum:
30.07.2020
Kostenbeitrag:
285,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
218,- € (USt.-befreit)
  • Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Brandenburg, Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen
Veranstaltungs-Nr.:
074052
Seite drucken