Online-Vortrag Selbststudium: Update zum Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt gem. § 266a StGB(074018)

Fachinstitut:
Inhalt:
Der erfahrene Referent wird die neuere Rechtsprechung, insbesondere des Bundesgerichtshofs, zum Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt darstellen und die praktische Relevanz für die Strafverteidigung aufzeigen.

Aufgezeichnet am 18. August 2020.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Autor:

Professor Dr. Olaf Hohmann

Rechtsanwalt

Professor Dr. Olaf Hohmann ist Rechtsanwalt in Stuttgart. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die umfassende Beratung und Vertretung im Wirtschafts- und Steuerstrafrecht, einschließlich des Nebenstrafrechts, dort vor allem des Arbeits-, Kartell- und Wettbewerbsstrafrechts sowie des Korruptions- und Umweltstrafrechts. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Professor Dr. Dr. h.c. mult. Winfried Hassemer, Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts a. D., und promovierte 1991 mit einer Arbeit über das Rechtsgut der Umweltdelikte. Anschließend war er an der HU Berlin zunächst Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Professor Dr. Felix Herzog und dann Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Kriminalwissenschaften. Seit 2001 ist er als Rechtsanwalt tätig.
Herr Professor Hohmann war viele Jahre Lehrbeauftragter an der Universität Greifswald und wurde dort 2018 zum Honorarprofessor ernannt. Er ist Prüfer in der ersten juristischen Staatsprüfung am Justizprüfungsamt des Landes Baden-Württemberg. In seiner Forschung beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit Wirtschaftsstrafrecht und Strafprozessrecht. So kommentiert er im „Joecks/Miebach (Hrsg.), Münchener Kommentar zum StGB, 3. Auflage 2019“ und ist Mitherausgeber des Kommentars „Radtke/Hohmann (Hrsg.), StPO, 2. Auflage 2021“. Zudem ist er Redaktionsmitglied und Schriftleiter der Zeitschrift „Strafverteidiger Forum“.
Veranstaltungsort:
online
Zeitstunden:
2,50 - Mit Bescheinigung nach § 15 Abs. 4 FAO (Selbststudium)
Datum:
jederzeit
Kostenbeitrag:
129,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
109,- € (USt.-befreit)
  • Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Mecklenburg-Vorpommern, Rechtsanwaltskammer Brandenburg, Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Hamburg, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Thüringen, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Rechtsanwaltskammer Braunschweig, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen
Veranstaltungs-Nr.:
074018
Seite drucken