Managerhaftung - Compliance - Aspekte der D&O(072258)

Fachinstitut:
StrafrechtHandels- und Gesellschaftsrecht
Inhalt:
Vorstandsmitglieder einer AG und GmbH-Geschäftsführer sind vielschichtigen Haftungsgefahren ausgesetzt – sowohl zivilrechtlicher wie auch strafrechtlicher Art. Mittels Compliance sollen die aus dem Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht resultierenden Risiken vermindert werden; dies wirkt auch auf gesellschaftsrechtliche Haftungsrisiken zurück. In der Praxis lassen sich nicht alle Risiken vermeiden – die D&O-Versicherung soll sodann verbleibende Haftungsrisiken auffangen. Sofern Haftungsrisiken allerdings aus strafrechtlich relevanten Sachverhalten resultieren, ist eine Deckung durch die D&O nicht immer gegeben. Die Veranstaltung will in diesem Spannungsfeld von Strafrecht – Gesellschaftsrecht – Versicherungsrecht Orientierung bieten, damit die Rechte des Vorstandes bzw. des GmbH-Geschäftsführers bestmöglich gewahrt werden.

Anhand der aktuellen Rechtsprechung stellen die erfahrenen Referenten die typischen strafrechtlichen Risikofelder unternehmerischen Handelns und den organschaftlichen, insbesondere haftungsrechtlichen Rahmen für eine Vorstands- bzw. GmbH-Geschäftsführertätigkeit systematisch dar, um anschließend Möglichkeiten und Instrumente zur Risikominimierung sowie in der Praxis bewährte Kontrollmechanismen zur Verhinderung von Straftaten und Haftungsfällen zu erläutern.

Die Veranstaltung richtet sich an Fachanwälte für Strafrecht, Fachanwälte für Handels- und Gesellschaftsrecht und andere auf diesen Gebieten tätige Juristen.

Die Teilnehmer erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage mit allen wichtigen Hinweisen der Referenten.
Referenten:
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
14.00 - 19.30 Uhr
Zeitstunden:
5,0 - Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO
Datum:
13.09.2019
Kostenbeitrag:
325,- € (USt.-befreit)
 
Veranstaltungs-Nr.:
072258
Seite drucken