Online-Vortrag LIVE: Rechtsfragen Städtebaulicher Verträge am Beispiel des Einheimischenmodells(064033)

Fachinstitut:
Verwaltungsrecht
Inhalt:
Städtebauliche Verträge spielen in der anwaltlichen Beratung der öffentlichen Hand, namentlich von Kommunen, aber auch von Bauherren, Investoren und Unternehmen eine zentrale Rolle. Mandate in diesem Bereich sind komplex, werfen sie doch Fragen in den verschiedensten Rechtsgebieten auf: betroffen ist das Europa- und Verfassungsrecht, das allgemeine Verwaltungs- und Verwaltungsprozessrecht, das öffentliche Baurecht sowie das Vertrags- und Verbraucherschutzrecht; zudem sind die höchstrichterliche Rechtsprechung und Entwicklungen auf europäischer Ebene im Blick zu behalten. Am Beispiel des Einheimischenmodells greift die Veranstaltung zentrale Rechtsfragen auf; sie weist aber auch darüber hinaus, indem sie etwa Vorgaben für Grundstücksveräußerungen der öffentlichen Hand, Rechtsschutzfragen oder die Zulässigkeit einer Abschöpfung des Planungsgewinns bei der Baulandausweisung thematisiert. Europarechtlich bleibt die Frage nach der Zulässigkeit von Einheimischenmodellen auch nach dem Urteil des EuGH vom 8.5.2013 (verb. Rs. C-197 und C-203/11) akut; hinzu kommen zwei Grundlagenentscheidungen des BGH vom 26.6.2015.

Mit diesem eLearning-Angebot können Sie den Vortrag des Referenten live über das eLearning Center verfolgen. In einem moderierten Chat haben Sie außerdem die Möglichkeit, Ihre Fragen an den Referenten zu stellen. In einer übersichtlichen Oberfläche werden der Referent im Video, dazu die Folien der Präsentation sowie der textbasierte Chat angezeigt.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Autor:

Professor Dr. Ferdinand Wollenschläger

Juristische Fakultät der Universität Augsburg

Professor Dr. Ferdinand Wollenschläger
Professor Dr. Ferdinand Wollenschläger ist seit 2011 Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Öffentliches Wirtschaftsrecht und Europarecht an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg und Co-Direktor des dortigen Instituts für Bio-, Gesundheits- und Medizinrecht. Er studierte Rechtswissenschaft in München und Oxford (1996–2002) und promovierte 2006 an der Juristischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München, an der er 2010 auch habilitierte. Im Fokus der Lehr- und Forschungstätigkeit von Professor Dr. Wollenschläger stehen das Europa-, Verfassungs- und Verwaltungsrecht mit Schwerpunkten in den Bereichen Unionsbürgerschaft, Binnenmarktrecht (namentlich Grundfreiheiten, Vergabe- und Beihilfenrecht), verfassungsrechtliche Grundlagen der europäischen Integration, europäischer Grundrechtsschutz, Verwaltungsverfahrensrecht sowie Gesundheitsrecht. Überdies ist er Mitherausgeber der Europäischen Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (EuZW) sowie Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des forum vergabe e. V., in der Expertenkommission zur Reform des Gemeinsamen Bundesausschusses der Stiftung Münch, im FreSsco-Expertennetzwerk der Europäischen Kommission zur Arbeitnehmerfreizügigkeit, in der Expertengruppe der EU-Kommission zum „EU Social Pillar“ und im Expertenkreis zur Umsetzung der EU-Vergaberichtlinien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Ferner ist Professor Dr. Wollenschläger als Gutachter für öffentliche und private Einrichtungen im Bereich des Gesundheitsrechts, im speziellen des Krankenhausrechts, tätig.
Veranstaltungsort:
online
Veranstaltungszeiten:
14:00 - 16:45
Zeitstunden:
2,50 - Mit Bescheinigung nach § 15 Abs. 2 FAO (wie bei einer Präsenzveranstaltung)
Datum:
07.05.2021
Kostenbeitrag:
135,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
115,- € (USt.-befreit)
  • Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer , Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Mecklenburg-Vorpommern, Rechtsanwaltskammer Brandenburg, Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Hamburg, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Rechtsanwaltskammer Braunschweig, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen
Veranstaltungs-Nr.:
064033
Seite drucken