Die dienstliche Beurteilung und das beamtenrechtliche Auswahlverfahren(062289)

Fachinstitut:
Verwaltungsrecht
Inhalt:
Die beamtenrechtlichen Auswahlentscheidungen müssen auf dem Leistungsprinzip beruhen. Grundsätzlich sind die Leistungen der Beamten auf der Grundlage der dienstlichen Beurteilung festzustellen und mit den Beurteilungen der Konkurrenten abzuwägen.

Daraus ergibt sich die große Bedeutung der dienstlichen Beurteilung. In der Veranstaltung sollen die rechtlichen Grundlagen der Beurteilung vorgestellt werden. Es werden die verschiedenen Arten der Beurteilung und deren Verhältnis zueinander aufgezeigt. Weiter soll erläutert werden, wie Beurteilungen sowohl in formeller als auch materieller Hinsicht korrekt erstellt werden. Die verschiedenen Schritte hierzu werden aufgezeigt. Die in der gerichtlichen Praxis häufig vorkommenden Fehler werden dabei erwähnt. Die Möglichkeit und der Umfang der gerichtlichen Überprüfung der Beurteilung werden besprochen.

Weiter wird dargestellt, wie ein Auswahlverfahren korrekt durchzuführen ist. Dabei werden mögliche Fehlerquellen aufgezeigt.
Referenten:
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
14.00 - 19.30 Uhr
Zeitstunden:
5,0 - Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO
Datum:
09.10.2019
Kostenbeitrag:
345,- € (USt.-befreit)
Veranstaltungs-Nr.:
062289
Seite drucken