Online-Kurs Selbststudium: Personalvertretungsrecht aktuell - ein Falltraining(062236)

Fachinstitut:
VerwaltungsrechtArbeitsrecht
Inhalt:
Bundesweit entstehen im Personalvertretungsrecht tagtäglich zahllose Streitigkeiten. Sie sind ebenso vielgestaltig, wie das Arbeitsleben vielgestaltig ist. Da sich aufgrund der erheblichen Interessengegensätze der Grundsatz der vertrauensvollen Zusammenarbeit häufig nicht umsetzen lässt, kommt es immer wieder zu verwaltungsgerichtlichen Verfahren. Hier treten häufig Rechtsanwälte auf, deren Schwerpunkt im Arbeitsrecht liegt, d.h. die mit den Grundsätzen der verwaltungsgerichtlichen Arbeit nicht immer bis in alle Einzelheiten vertraut sind. Auch wird manches Mal mit Rechtsprechung argumentiert, die aufgrund der personalvertretungsrechtlichen Besonderheiten nicht so richtig passt. Der Kurs beabsichtigt, diesbezügliche Unsicherheiten zu beseitigen. Zudem wird ein Überblick über bundesweit interessante Rechtsprechung gegeben, die sich im Schwerpunkt mit Strukturprinzipien des Personalvertretungsrechts befasst. Der Online-Kurs bietet einen Überblick über die föderalen Grundlagen, die Bildung von Personalvertretungen, die Anfechtung von Personalratswahlen, Beginn und Ende einer Personalratsmitgliedschaft, die Problematik der Freistellungen, Informations- und Beteiligungsrechte des Personalrats sowie Rechtsprechung zur Wahlwerbung. Angereichert ist der Kurs mit aktuellen Übungsfällen zum Eigentraining.

Aktualisiert im August 2019.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Referenten:

Professor Dr. Jan Bergmann, LL.M. Eur.

Vors. Richter am Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg, Mannheim

Professor Dr. Jan Bergmann, LL.M. Eur.
Professor Dr. Jan Bergmann ist Vorsitzender Richter des zum einen für Asylrecht und zum anderen für Beamtenrecht zuständigen Vierten Senats sowie des für Personalvertretungsrecht zuständigen Fünfzehnten Senats des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg. Er studierte u. a. in Heidelberg sowie Paris Rechtswissenschaften und absolvierte anschließend ein Postgraduierten-Studium an der saarländischen Universität, an der er einen Master of European Law sowie den Doktor des Rechts erwarb. Seit 1996 ist Professor Dr. Bergmann als Richter tätig: zunächst beim Sozialgericht und ab 1998 in der Verwaltungsgerichtsbarkeit. 2002 wurde ihm eine Honorarprofessur für die Fachgebiete Recht und Politik der Europäischen Union sowie Öffentliches Recht an der Universität Stuttgart verliehen. Von 2002 bis 2004 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesverfassungsgericht sowie von 2007 bis 2012 als Richter am Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg. Von 2012 bis 2016 war Professor Dr. Bergmann als Vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht Stuttgart auch für die Themen Beamten- und Asylrecht zuständig. Seit 2016 ist er Senatsvorsitzender am Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg, ständiges Mitglied des Dienstgerichtshofs für Richter beim Oberlandesgericht Stuttgart sowie des Kirchlichen Verwaltungsgerichts der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Professor Dr. Bergmann publiziert vielfältig in den Bereichen Staats- und Verwaltungsrecht sowie Europarecht und Europapolitik und ist des Weiteren ein erfahrener Referent praxisnaher Fortbildungsseminare. Er ist Mitherausgeber des "Palandts des Ausländerrechts", d.h. des Standardwerks „Ausländerrecht“ (Bergmann/Dienelt, 13. Auflage 2020).

Veranstaltungsort:
online
Zeitstunden:
2,5 - Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO
Datum:
jederzeit
Kostenbeitrag:
99,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
75,- € (USt.-befreit)
  • Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Mecklenburg-Vorpommern, Rechtsanwaltskammer Brandenburg, Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen
Veranstaltungs-Nr.:
062236
Seite drucken