Umwandlungssteuerrecht und Umwandlungsrecht(054136)

Fachinstitut:
Steuerrecht Hybrid Veranstaltung
Inhalt:
Die zahlreichen möglichen Fallkonstellationen machen das Umwandlungssteuerrecht zu einem sehr komplexen Fachgebiet. Dementsprechend ist es unerlässlich, das Wissen regelmäßig aufzufrischen und auf den neuesten Stand zu bringen. Die Tagung bietet die Gelegenheit, sich in zwei Tagen gleichermaßen kompakt und umfassend hierin fortzubilden. Hochkarätige Referenten aus Gerichtsbarkeit, Anwaltschaft, Verwaltung und Wissenschaft erläutern das Umwandlungssteuerrecht und für das Verständnis der steuerlichen Fragen unerlässliche Aspekte des Umwandlungsrechts durch praxisbezogene Fallbeispiele.

Im Rahmen der aktuellen Entwicklungen wird sowohl aus zivilrechtlicher als auch aus steuerrechtlicher Sicht (z.B. Corona-bedingten Verlängerung der Umwandlungsfristen; grenzüberschreitende Umwandlungen) insbesondere auf das durch das Körperschaftsteuermodernisierungsgesetz (KöMoG) sog. Optionsmodell  (Wahlrecht zur Besteuerung der PersGes wie eine KapGes ab 2022) eingegangen.

 

Die Tagung wendet sich an Fachanwälte für Steuerrecht, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Leiter von Steuerabteilungen, die in ihrer täglichen Praxis regelmäßig mit umwandlungssteuerrechtlichen Problemen konfrontiert sind und über entsprechende Vorkenntnisse verfügen.
Leitung:
  • Professor Dr. Roland Wacker, Vors. Richter am Bundesfinanzhof a. D., München
Referenten:
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
Mo. 9.00 - 18.45 Uhr, Di. 9.00 - 17.45 Uhr
Zeitstunden:
15,00 - Mit Bescheinigung nach § 15 FAO
Datum:
25.10.2021 - 26.10.2021
Übernachtungsmöglichkeiten:
Hotels anzeigen
Kostenbeitrag:
895,- € (USt.-befreit)
Veranstaltungs-Nr.:
054136
Mit diesem Formular melden Sie sich für die Präsenzteilnahme vor Ort an. Wenn Sie lieber online teilnehmen möchten, können Sie sich hier für den Live-Stream anmelden.
Informationsmaterial:
Seite drucken