Online-Vortrag Selbststudium: Aktuelle Gesetzesentwicklung im SGB II und beim Kinderzuschlag aufgrund der Corona-Pandemie(044052)

Fachinstitut:
Inhalt:
Die Corona-Pandemie stellt auch die sozialen Sicherungssysteme vor große Herausforderungen. Es werden ein Wirtschaftseinbruch, steigende Arbeitslosigkeit und ein erheblicher Anstieg der Zahl der Personen erwartet, die auf existenzsichernde Sozialleistungen angewiesen sind. Der plötzliche Einkommensverlust vieler Menschen aufgrund von Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit oder des Wegfalls einer selbständigen Existenzgrundlage verlangt eine schnelle Reaktion des Gesetzgebers. Mit dem „Sozialschutz-Paket“ vom 27.03.2020 hat der Gesetzgeber u.a. Änderungen im SGB II und beim Kinderzuschlag vorgenommen, die einen erleichterten Zugang zu diesen existenzsichernden Sozialleistungen ermöglichen sollen. Weitere gesetzliche Änderungen, wie z. B. ein „Corona-Zuschlag“ zur Regelleistung, werden diskutiert. 

In dem Online-Vortrag werden die Neuregelungen und die damit verbundenen Anwendungsprobleme dargestellt. Der Referent ist Vorsitzender eines mit Streitverfahren nach dem SGB II und zum Kinderzuschlag betrauten Senats am Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen und erfahrener Referent im Sozialrecht.

Aufgezeichnet am 05. Juni 2020.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Autor:

Dr. Martin Kühl

Vors. Richter am Landessozialgericht

Dr. Martin Kühl
Dr. Martin Kühl ist Vorsitzender Richter am Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen und leitet einen Senat, der u. a. mit Angelegenheiten der Grundsicherung für Arbeitsuchende befasst ist. Herr Dr. Kühl ist zudem Lehrbeauftragter an der Universität Duisburg Essen, erfahrener Referent im Sozialrecht und Autor zahlreicher sozialrechtlicher Fachveröffentlichungen.
Veranstaltungsort:
online
Zeitstunden:
2,50 - Mit Bescheinigung nach § 15 Abs. 4 FAO (Selbststudium)
Datum:
jederzeit
Kostenbeitrag:
129,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
109,- € (USt.-befreit)
  • Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Brandenburg, Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen
Veranstaltungs-Nr.:
044052
Seite drucken