Neueste Rechtsprechung und Entwicklung im SGB II(042398)

Fachinstitut:
Inhalt:
Die Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II ("Hartz IV") steht seit ihrem Inkrafttreten im Mittelpunkt der sozialpolitischen und sozialrechtlichen Diskussion in Deutschland. Sie betrifft Millionen von Menschen in existenziellen Fragen. Die politischen Diskussionen und die existenzielle Bedeutung dieses Rechtsgebiets spiegeln sich in einer regen Tätigkeit des Gesetzgebers und einer reichhaltigen Rechtsprechung der Gerichte zu grundlegenden Fragen wider. Für die anwaltliche Praxis im Sozialrecht ist es von besonderer Bedeutung, über neue Entwicklungen und Rechtsprechung im SGB II fundiert unterrichtet zu sein. Diesem Ziel dient das Seminar, das auch auf verfassungsrechtliche Fragen und Wege zur prozessualen Rechtsdurchsetzung eingehen wird.

 Der Referent ist seit vielen Jahren Vorsitzender eines mit Streitverfahren nach dem SGB II befassten Senats des Landessozialgerichts Nordrhein-Westfalen, Lehrbeauftragter an der Universität Duisburg-Essen und erfahrener Referent im Sozialrecht.

 Teilnehmer erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage mit allen wichtigen Hinweisen des Referenten.
Referenten:
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
13.30 - 19.00 Uhr
Zeitstunden:
5,0 - Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO
Datum:
13.02.2020
Kostenbeitrag:
310,- € (USt.-befreit)
 
  • Mitglieder der Rechtsanwaltskammer Berlin, der Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg: Ermäßigter Kostenbeitrag, Information und Anmeldung RAK Berlin, RAK Brandenburg
Veranstaltungs-Nr.:
042398
Seite drucken