30. Sozialrechtliche Jahresarbeitstagung(042269)

Fachinstitut:
Inhalt:
Die Sozialrechtliche Jahresarbeitstagung ist gleich zu Jahresbeginn einer der Veranstaltungshöhepunkte im DAI-Jahresprogramm für Rechtsanwälte mit sozialrechtlichem Schwerpunkt. Hochkarätige Referenten aus Anwaltschaft und Gerichtsbarkeit stellen die wichtigsten Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung im Sozialrecht vor. Insbesondere werden folgende Themen behandelt:

– Flexirenten- und EM-Leistungsverbesserungsgesetz – Wer von den Neuregelungen profitiert!
– Neues aus der höchstrichterlichen Rechtsprechung zur gesetzlichen Unfallversicherung
– Ausgewählte Probleme des Verfahrensrechts mit anwaltlichem Gebührenrecht
– Update Nichtzulassungsbeschwerde und Revision – ab jetzt mit Erfolg!
– Schulden im Sozialrecht und ihre Abwicklung
– Konkretisierung des Solidarprinzips der GKV als Herausforderung für die sozialgerichtliche Rechtsprechung
– Der GmbH-Geschäftsführer im sozialversicherungsrechtlichen Mandat

Begleitet wird die Jahresarbeitstagung von einem Tagungsband mit allen wichtigen Hinweisen der Referenten.

Als Fortbildungsplus zur zehnstündigen Jahresarbeitstagung findet an deren Vortag (Donnerstag, 22. Februar 2018) das Seminar „Sozialrechtliche und zivilrechtliche Fragen rund um den behinderten und den bedürftigen Erben" statt, das von Teilnehmern der Jahresarbeitstagung zu einem ermäßigten Kostenbeitrag (Aufpreis 160,- €) gebucht werden kann. Damit können Fachanwälte für Sozialrecht ihrer gesamten Fortbildungspflicht (15 Zeitstunden – § 15 FAO) an einem Termin nachkommen.
Leitung:
Referenten:
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
Fr. 9.00 - 18.30 Uhr, Sa. 9.00 - 12.30 Uhr
Zeitstunden:
10,0 - Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO
Datum:
23.02.2018 - 24.02.2018
Übernachtungsmöglichkeiten:
Hotels anzeigen
Paketbuchung:
Rahmenprogramm:

Freitag, 23.02.2018 – Gemeinsames Abendessen im Restaurant `Via Bene`

Treffpunkt: 18.45 Uhr im Foyer des Tagungshotels; Preis für ein 3-Gang-Menü, Getränke auf Selbstzahlerbasis
38,- € (inkl. MwSt)
Kostenbeitrag :
525,- € (USt.-befreit)
Veranstaltungs-Nr.:
042269
Informationsmaterial:
Seite drucken