Online-Vortrag LIVE: Optimierung der Notarstelle(035124)

Fachinstitut:
Inhalt:
Die Veranstaltung wendet sich an (leitende) Notariatsmitarbeitende und an Notarinnen und Notare. Der Referent wird anhand einer Vielzahl von alltäglich in der Notarstelle auftretenden Bearbeitungsvorgängen, z.B. aus

a) dem Grundstücksrecht, Immobilienkauf, Überlassungsvertrag, Grundpfandrechtsbestellung, Entwurf und Beglaubigung von Grundbucherklärungen, Teilungserklärung

b) aus dem Familienrecht, Eheverträge, Registrierung ZTR, Scheidungsfolgevereinbarungen, Annahme als Kind

c) aus dem Erbrecht, Testamente, Erbverträge, Erbscheinsverfahren, Erbausschlagungen, Pflichtteilsverzichtsverträge,

d) aus dem Registerrecht, Gründung Kapitalgesellschaften, Anmeldungen zu Registern

konkrete Abwicklungs- und Vollzugstätigkeiten darstellen, wie sie unter Beachtung der dienstrechtlichen Vorschriften, insbesondere im Hinblick auf das Urkundenarchiv einschließlich der elektronischen Urkundensammlung in höchst optimierter Form in den Kanzleialltag als Routine eingebracht werden können. Das oberste Prinzip bei diesen Falldarstellungen ist das Motto „EINMAL ein Arbeitsschritt gemacht“ welcher sodann in den Abwicklungsprozessen konsequent eingespart wird. Die möglichst papierlose Abwicklung der meisten Amtsgeschäfte, bzw. dort, wo aufgrund dienstrechtlicher Vorgaben die Papierform unerlässlich ist, die Papiernutzung auf ein Minimum zu beschränken ist das Ziel.

Durch die dargestellten Optimierungen kann sich der Zeitaufwand für die Bearbeitung einzelner Vorgänge aus den entsprechenden Gebieten auf ein Viertel der sonst verwendeten Zeit reduzieren. Dazu kommen Ersparnisse in Bezug auf Verbrauchskosten wie Frankierkosten, ein Beitrag zur Ressourcenschonung durch größtmöglichen Verzicht auf Papier sowie eine Entlastung der Mitarbeitenden. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels kann so in jeder Notarstelle ein großer Mehrwert generiert werden, wobei notwendige Arbeitsabläufe sowie dienstrechtliche Vorgaben vollumfänglich eingehalten werden.

Eine ansprechende Arbeitsunterlage mit Anregungen und Umsetzungsvorschlägen in Bezug auf alle berufsrechtlichen Vorgaben rundet die Veranstaltung ab.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Referenten:

Frank Tondorf

Notariatsleiter, Essen

Frank Tondorf
Notariatsleiter Frank Tondorf übt eine selbstständige, freiberufliche Tätigkeit für diverse Notare in NRW und anderen Bundesländern, bestehend aus GNotKG-Service, Betreuung, Raterteilung, Schulung der Mitarbeiter in den Notariaten und Unterstützung in der Ersteinrichtung von Notarstellen, aus. Herr Tondorf verfügt über Berufserfahrung aus mehr als 40.000 notariellen Amtsgeschäften. Seit 1995 ist er als Referent bei zahlreichen Veranstaltungen tätig. Er ist Autor der Bücher „50 Tipps zum GNotKG“ (2. Auflage 2018) und „Notar 2017“ (Frank Tondorf/Rüdiger Gockel, 3. Auflage 2016).

Veranstaltungsort:
online
Veranstaltungszeiten:
9:00 - 16:15 Uhr (inkl. 75 Min. Pause)
Zeitstunden:
6,00
Datum:
07.12.2023
Kostenbeitrag:
325,- € (USt.-befreit)
Kostenbeitrag Mitarbeiter:
185,- € (USt.-befreit)
 
240,- € (USt.-befreit) ermäßigt für Notarassessoren
Veranstaltungs-Nr.:
035124
Seite drucken