Praxis der DSGVO im Notariat(034085)

Fachinstitut:
Inhalt:
Der Schutz persönlicher Daten nimmt für den Notar als Berufsgeheimnisträger eine ganz besondere Rolle im Rahmen seiner Amtspflichten ein. Dies war schon immer so, ist mit dem Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung aber stärker in den Fokus von Mandanten und Aufsichtsbehörden gerückt. Eine sichere Kenntnis der datenschutzrechtlichen Grundlagen gehört daher für den Amtsträger heute zum Handwerkszeug.

Das Seminar legt den Grundstein für die Behandlung aller datenschutzrelevanten Fragen im Notarbüro. Dabei werden alle Themenbereiche durch die „notarielle Brille“ beleuchtet. Ziel ist eine Sensibilisierung für die Intensionen und den Regelungsgehalt des Datenschutzrechts, weshalb es sich sowohl für Berufsträger als auch für Mitarbeiter und Datenschutzbeauftragte eignet, welche in der Notarkanzlei mit dem Datenschutz befasst sind.

Das Seminar umfasst:
– eine Einführung in den Datenschutz
– die Grundlagen des Datenschutzrechts
– die Rechte und Pflichten des Notars als Verantwortlichen
– die Bedeutung und Umgang mit Mandantenrechten
– die Grundlagen des technischen Datenschutzes
– Anleitungen zur Umsetzung technisch-organisatorischer Maßnahmen im Notarbüro
Referenten:
  • Dr. Christian Flache, Notarassessor, Dresden
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
9.00 - 16.30 Uhr
Zeitstunden:
6,0
Datum:
26.11.2019
Kostenbeitrag:
325,- € (USt.-befreit)
 
240,- € (USt.-befreit) ermäßigt für Notarassessoren
 
  • Mitglieder der Notarkammer für den Oberlandesgerichtsbezirk Oldenburg: Ermäßigter Kostenbeitrag, Information und Anmeldung
Veranstaltungs-Nr.:
034085
Informationsmaterial:
Seite drucken