Online-Vortrag LIVE: Kündigung und Passivlegitimation in der Arbeitgeberinsolvenz(014252)

Fachinstitut:
Inhalt:
Thema der Veranstaltung ist die Frage, wer im Zuge eines Insolvenzverfahrens die Arbeitgeberstellung innehaben kann und wen der Arbeitnehmer bzw. sein Anwalt dementsprechend prozessual in Anspruch nehmen muss. Die Arbeitgeberstellung wechselt nicht nur mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Ein Arbeitgeberwechsel z.B. kann auch schon im Eröffnungsverfahren stattfinden (Stichwort „starker“ oder „halbstarker“ vorläufiger  Insolvenzverwalter), durch Freigabe einer selbständigen Tätigkeit des Arbeitgebers gemäß § 35 InsO, durch Betriebsübergang gemäß § 613 a BGB oder Aufhebung des Insolvenzverfahrens gemäß § 200 InsO. Im ersten Teil der Veranstaltung werden die möglichen insolvenzrechtlichen Konstellationen und die jeweiligen arbeitsrechtlichen materiellrechtlichen und prozessualen Auswirkungen vorgestellt.

Gegenstand des zweiten Teils der Veranstaltung ist der – haftungsträchtige – Wechsel der Arbeitgeberstellung im Rahmen des Kündigungsschutzprozesses. Aufgrund der kurzen Klagefrist des § 4 KSchG muss der „richtige“ Beklagte zügig ermittelt werden. Sämtliche praxisrelevanten Fallkonstellationen werden behandelt und ein rechtssicherer Umgang damit vermittelt. Ebenfalls erörtert werden Rechtsprobleme der Kündigungsvorschrift des § 113 InsO sowie der Unterbrechung (§ 240 ZPO) und Aufnahme des Verfahrens im Insolvenzverfahren (§§ 85 f. InsO).

Mit diesem eLearning-Angebot können Sie den Vortrag des Referenten live über das eLearning Center verfolgen. In einem moderierten Chat haben Sie außerdem die Möglichkeit, Ihre Fragen an den Referenten zu stellen. In einer übersichtlichen Oberfläche werden der Referent im Video, dazu die Folien der Präsentation sowie der textbasierte Chat angezeigt.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Autor:

Dr. Thomas Banse

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht

Veranstaltungsort:
online
Veranstaltungszeiten:
10.00 - 12.45 Uhr (inkl. 15 Min. Pause)
Zeitstunden:
2,50 - Mit Bescheinigung nach § 15 Abs. 2 FAO (wie bei einer Präsenzveranstaltung)
Datum:
10.03.2021
Kostenbeitrag:
129,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
109,- € (USt.-befreit)
  • Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer , Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Mecklenburg-Vorpommern, Rechtsanwaltskammer Brandenburg, Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Hamburg, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Rechtsanwaltskammer Braunschweig, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen
Veranstaltungs-Nr.:
014252
Informationsmaterial:
Seite drucken