Online-Vortrag LIVE: beA-Nutzungspflicht in Arbeitsgerichtsbarkeit – typische Format- und Einreichungsmängel – Hinweis- und Korrekturverfahren – Wiedereinsetzung(014237)

Fachinstitut:
Inhalt:
Zum 01.01.2020 ist die elektronische Einreichungspflicht für Dokumente für die Arbeitsgerichtsbarkeit in Schleswig-Holstein vorzeitig in Kraft getreten, § 46c ArbGG (neben § 130a ZPO).

Nun wird aller Voraussicht nach Bremen und Niedersachsen die elektronische Einreichungspflicht zum 01.01.2021 in allen Fachgerichtsbarkeiten, insbesondere der Arbeitsgerichtsbarkeit, ebenfalls vorziehen. Zum 01.01.2022 gilt sie dann bundesweit für alle Gerichtsbarkeiten.

Professionelle Berufsträger, d. h. Rechtsanwälte, Behörden und auch Syndikusrechtsanwälte dürften dann ausschließlich elektronisch einreichen, anderenfalls ist die Form nicht gewahrt und die Einreichung fehlerhaft. Angesichts der 3-Wochen-Frist in Kündigungsschutzsachen ein erhebliches Haftungsrisiko für die Anwaltschaft im Arbeitnehmermandat.

Der Referent erläutert typische Praxisfehler und Lösungsmöglichkeiten, die in der Arbeitsgerichtsbarkeit Schleswig-Holstein seit Jahresbeginn aufgetreten sind. Die hieran anknüpfenden rechtlichen Folgen unter begrenzten Wiedereinsetzungsmöglichkeiten werden häufig verkannt und so letzte Rettungsanker nicht genutzt. Die Hinweispflichten des Gerichts sind begrenzt, aber gegeben. Eine jüngere BAG-Entscheidung macht den Themenkreis etwas transparenter, wenngleich die Entscheidung auch zeigt, wie kompliziert der Themenkomplex ist. Hauptfehler liegen u. a. im Bereich der technischen Ausstattung der eingereichten Dokumente und der Behebungsmöglichkeiten von Fehlern sowie in der Frage des sicheren Übermittlungswegs und der Frage, wer mit welcher Kennung was zurechenbar wirksam versendet.

Ziel des Online-Vortrags ist es, Teilnehmern das notwendige Rüstzeug zu vermitteln, um rechtssicher und effizient am elektronischen Rechtsverkehr teilnehmen zu können.

Mit diesem eLearning-Angebot können Sie den Vortrag des Referenten live über das eLearning Center verfolgen. In einem moderierten Chat haben Sie außerdem die Möglichkeit, Ihre Fragen an den Referenten zu stellen. In einer übersichtlichen Oberfläche werden der Referent im Video, dazu die Folien der Präsentation sowie der textbasierte Chat angezeigt.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Autor:

Olaf Möllenkamp

Richter am Arbeitsgericht

Veranstaltungsort:
online
Veranstaltungszeiten:
10.00 - 15.30 Uhr (inkl. 30 Min. Pause)
Zeitstunden:
5,00 - Mit Bescheinigung nach § 15 Abs. 2 FAO (wie bei einer Präsenzveranstaltung)
Datum:
14.12.2020
Kostenbeitrag:
258,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
218,- € (USt.-befreit)
  • Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Brandenburg, Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen
Veranstaltungs-Nr.:
014237
Seite drucken