Online-Vortrag LIVE: Sperrzeiten, Entlassungsentschädigungen/Abfindungen und Schnittstellen zum ALG-II-Bezug(014102)

Fachinstitut:
Inhalt:
Das Seminar wird die Pflichten eines Arbeitnehmers im Zusammenhang mit der Beendigung des Arbeitsverhältnisses gegenüber der Agentur für Arbeit beleuchten. Dabei wird kursorisch auch auf die Voraussetzungen des Arbeitslosengeldanspruchs eingegangen. Schwerpunktmäßig wird sich der Vortrag mit den Leistungshindernissen im Zusammenhang mit der Beendigung des Arbeitsverhältnisses beschäftigen. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Frage, unter welchen Voraussetzungen von der Agentur für Arbeit eine Sperrzeit verhängt wird, wenn das Beschäftigungsverhältnis (vorzeitig) beendet wird. Dies wird anhand von verschiedenen Kategorien (Arbeitnehmerkündigung, Arbeitgeberkündigung anlässlich eines arbeitsvertragswidrigen Verhaltens des Arbeitnehmers, Aufhebungs- und Abwicklungsvertrag, gerichtlicher Vergleich) näher erläutert. Hierbei wird auf die BSG-Rechtsprechung ebenso Bezug genommen wie auf die aktuelle Geschäftsanweisung der Agentur für Arbeit zu diesem Themenkomplex.

Einen weiteren inhaltlichen Schwerpunkt bildet die Frage, wann es beim Arbeitslosengeld zu Ruhenszeiten kommt, wenn einerseits Entlassungsentschädigungen bzw. Abfindungen gezahlt werden und andererseits eine Urlaubsabgeltung bei der Beendigung des Arbeitsverhältnisses vereinbart wird. Dabei werden auch die Auswirkungen auf das Sozialversicherungsverhältnis näher dargelegt. Schließlich wird das Seminar die anders gelagerten Fallkonstellationen von ALG-II-Beziehern beleuchten und der Frage nachgehen, unter welchen Voraussetzungen und zu welchen Zeitpunkten Entlassungsentschädigungen zu einer Minderung oder einem Wegfall des ALG-II-Leistungsanspruches führen.

Mit diesem eLearning-Angebot können Sie den Vortrag des Referenten live über das Internet verfolgen. In einem moderierten Chat haben Sie außerdem die Möglichkeit, Ihre Fragen an den Referenten zu stellen. In einer übersichtlichen Oberfläche werden der Referent im Video, dazu die Folien der Präsentation sowie der textbasierte Chat angezeigt.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Referenten:

Serhat Ortac

Richter am Sozialgericht, Detmold

Serhat Ortac
Serhat Ortac ist Richter am Sozialgericht in Detmold. Dabei ist er vor allem mit Angelegenheiten der gesetzlichen Krankenversicherung mit den Schnittmengen zur Pflegeversicherung sowie mit Schwerbehindertenangelegenheiten und dem Soldatenversorgungsrecht befasst.
Er ist ferner als Dozent an der staatlich anerkannten Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) tätig und Prüfer für das Zweite Juristische Staatsexamen beim Landesjustizprüfungsamt Nordrhein-Westfalen für die Fächer „Öffentliches Recht“ und „Zivilrecht“. Herr Ortac hat Rechtswissenschaften sowie Politikwissenschaft und Friedens- und Konfliktforschung an der Philipps-Universität Marburg studiert. Nebenberuflich war er an der Universität Hannover als wissenschaftliche Hilfskraft mit verschiedenen Aufgaben der juristischen Lehre befasst.

Veranstaltungsort:
online
Veranstaltungszeiten:
10.00 - 12.45 Uhr (inkl. 15 Min. Pause)
Zeitstunden:
2,50 - Mit Bescheinigung nach § 15 Abs. 2 FAO (wie bei einer Präsenzveranstaltung)
Datum:
27.10.2020
Kostenbeitrag:
129,- € (USt.-befreit)
Ermäßigter Kostenbeitrag:
109,- € (USt.-befreit)
  • Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, Rechtsanwaltskammer Bamberg, Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwaltskammer Brandenburg, Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Rechtsanwaltskammer Koblenz, Rechtsanwaltskammer Zweibrücken, Rechtsanwaltskammer Kassel, Rechtsanwaltskammer Tübingen, Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer München, Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen, Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Rechtsanwaltskammer Sachsen
Veranstaltungs-Nr.:
014102
Seite drucken