Die betriebsverfassungsrechtliche Einigungsstelle - Verfahren - praktische Tipps - wichtige Fallgestaltungen(013119)

Fachinstitut:
Inhalt:
Die Einigungsstelle ist die Konfliktlösungsstelle für Streitigkeiten zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat. Ihr kommt in vielen Unternehmen im betrieblichen Alltag eine erhebliche Bedeutung zu. Wichtige mitbestimmungsrechtliche Gegenstände können streitig nur im Wege der Einigungsstelle gelöst werden. Umso entscheidender ist es, die typischen Regelungsgegenstände in einer Einigungsstelle zu kennen. Anhand von praktischen Beispielen einer Betriebsstilllegung und Interessenausgleichs- und Sozialplanverhandlungen, der Mitbestimmung bei der Gestaltung der Arbeitszeit und von Dienstplänen werden die aktuelle Rechtsprechung und praktische Tipps aufgezeigt. Weiterhin werden das Verfahren in der Einigungsstelle und bestimmte Verfahrensgrundsätze dargestellt. Abschließend wird das Einsetzungsverfahren einer Einigungsstelle vor dem Arbeitsgericht und die Überprüfung eines Einigungsstellenbeschlusses durch das Arbeitsgericht in seinen Voraussetzungen und mit aktueller Rechtsprechung erläutert.

Das Seminar wird von zwei Referenten gestaltet, wobei einer der Referenten als Richter aus der Sicht des Einigungsstellenvorsitzender und der andere Referent aus der Sicht des Rechtsanwaltes referieren wird.
Referenten:
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
13.30 - 19.00 Uhr
Zeitstunden:
5,0 - Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO
Datum:
30.06.2020
Kostenbeitrag:
325,- € (USt.-befreit)
 
Veranstaltungs-Nr.:
013119
Seite drucken