Arbeitsrecht im Arbeitnehmermandat(013019)

Fachinstitut:
Inhalt:
Gegenstand des Seminars sind die besonderen Anforderungen des Arbeitnehmermandats. In einem ersten Themenblock werden das Mindestlohngesetz (MiLoG) und seine Auswirkungen auf die Praxis sowie Wechselbeziehungen zwischen kollektivrechtlicher und individualrechtlicher Ebene beim Kündigungsschutzprozess, bei Versetzungen oder Eingruppierungen (einschließlich Fragen wie Ausschlussfristen, Annahmeverzug, Hilfestellung durch Betriebsrat im Prozess etc.) herausgearbeitet und erläutert.

Der zweite Themenblock beschäftigt sich mit Sonderfällen des Kündigungsschutzprozesses wie der Verdachtskündigung, Änderungskündigung und der krankheitsbedingten Kündigung (inkl. Beweislastfragen, Rechtsprechung zur Unkündbarkeit etc.).

Statusprozesse bei Leiharbeit und Scheinwerkverträgen werden in einem dritten Themenkomplex behandelt.

Teilnehmer erhalten so das notwendige Rüstzeug, um die spezifischen Anforderungen bei Vertretung und Beratung von Arbeitnehmern effektiv und im Interesse ihrer Mandanten durchsetzen zu können.

Die Darstellung erfolgt anhand einer ausführlichen Arbeitsunterlage, welche als Nachschlagewerk in der Praxis bestens geeignet ist.
Referenten:
  • Professor Dr. jur. habil. Jens Schubert, apl. Professor, Leuphana Universität Lüneburg, Leiter der Rechtsabteilung der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft, Verdi, Berlin
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
13.30 - 19.00 Uhr
Zeitstunden:
5,0 - Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO
Datum:
09.10.2019
Kostenbeitrag:
325,- € (USt.-befreit)
 
  • Mitglieder der Rechtsanwaltskammer Berlin, der Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg: Ermäßigter Kostenbeitrag, Information und Anmeldung RAK Berlin, RAK Brandenburg
Veranstaltungs-Nr.:
013019
Seite drucken