Restrukturierung, Veräußerung und Erwerb des insolventen Unternehmens(013005)

Fachinstitut:
ArbeitsrechtInsolvenzrechtHandels- und Gesellschaftsrecht
Inhalt:
Was müssen Insolvenzverwalter und Erwerber bei einem Kauf/Verkauf eines Unternehmens aus der Insolvenz beachten? Was sind die rechtlichen Rahmenbedingungen? Die Referenten beleuchten die Vor- und Nachteile des Share- bzw. Asset-Deals vom Insolvenzverwalter gegenüber distressed M&A-Deals außerhalb der Insolvenz. Dabei geben die Referenten einen Überblick insbesondere über den Ablauf des Insolvenzverfahrens und die Stadien der Anbahnung und Durchführung eines Unternehmenskaufvertrags unter Beteiligung eines Insolvenzverwalters unter besonderer Berücksichtigung arbeitsrechtlicher Implikationen.

Das Seminar „Restrukturierung, Veräußerung und Erwerb des insolventen Unternehmens“ richtet sich insbesondere an Rechtsanwälte, Insolvenzverwalter, Unternehmer, Berater, Financiers und Investoren.

Die Referenten, ausgewiesene Experten im Bereich von M&A-Transaktionen in der Krise (Sanierung, Insolvenz etc.), informieren Sie aus der Praxis über die aktuellen Entwicklungen im Insolvenz- und Arbeitsrecht sowie die neueste relevante Rechtsprechung. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer wertvolle Hinweise zur Gestaltung eines Unternehmenskaufvertrags sowie zu den verfahrensrechtlichen Besonderheiten.

Begleitet wird die Veranstaltung von einer instruktiven Arbeitsunterlage.
Referenten:
Veranstaltungsort:
Veranstaltungszeiten:
14.00 - 19.30 Uhr
Zeitstunden:
5,0 - Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO
Datum:
05.06.2019
Kostenbeitrag:
345,- € (USt.-befreit)
Veranstaltungs-Nr.:
013005
Seite drucken