DAI-Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit: Rechtsanwaltskammer München

Online-Vortrag LIVE: SARS-CoV-2-Brennpunkt: Impfstatusrelevante Befugnisse des Arbeitgebers und rechtliche Fragen im Zusammenhang mit der Testangebotspflicht des Arbeitgebers(014317)

Fachinstitut:
Inhalt:
Mit der fortschreitenden Impfmöglichkeit stellt sich die Frage, welche impfstatusrelevanten Befugnisse der Arbeitgeber hat. Insoweit wird zunächst darauf eingegangen, ob der Arbeitgeber die Inanspruchnahme einer Schutzimpfung anordnen kann. Sodann wird erörtert, ob dem Arbeitgeber das Recht zusteht, Arbeitnehmer bei fehlender Schutzimpfung von der Erbringung der vertraglich geschuldeten Arbeitsleistung freizustellen. Weiterhin wird die Frage eines arbeitgeberseitigen Anspruchs auf Auskunft über den Impfstatus behandelt. Schließlich wird die Zulässigkeit einer Förderung der Impfbereitschaft der Arbeitnehmer durch die Gewährung materieller Anreize seitens des Arbeitgebers betrachtet. Im Hinblick auf die neu eingeführte Testangebotspflicht der Arbeitgeber wird neben der Frage der verfassungsrechtlichen Zulässigkeit der Auferlegung einer solchen Pflicht auf damit im Zusammenhang stehende Befugnisse des Arbeitgebers gegenüber den Arbeitnehmern zur Wahrnehmung des Testangebots eingegangen. Diesbezüglich stehen vor allem die Fragen einer arbeitgeberseitigen Anordnung zur Inanspruchnahme des Testangebots, das Recht des Arbeitgebers zur Freistellung des Arbeitnehmers bei fehlender Testung wie auch der Anspruch des Arbeitgebers auf Auskunft über das Ergebnis eines durchgeführten Tests im Raum. Schließlich ist zu erörtern, ob den Arbeitnehmern gegenüber ihrem Arbeitgeber ein Anspruch auf Erfüllung der Testangebotspflicht zusteht.

 Ziel des Seminars ist es, die wesentlichen Praxisfragen zu impfstatusrelevanten Befugnissen des Arbeitgebers wie auch im Zusammenhang mit der arbeitgeberseitigen Testangebotspflicht zu behandeln. Die Teilnehmer sollen so in die Lage versetzt werden, Arbeitgeber und Arbeitnehmer qualifiziert zu diesem wichtigen aktuellen Themenfeld beraten und entsprechende Mandate führen zu können. Die Teilnehmer erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage mit allen wichtigen Hinweisen des Referenten.
Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs zum eLearning
Referenten:
  • Professor Dr. Winfried Boecken LL.M., Universitätsprofessor, Universität Konstanz
Veranstaltungsort:
online
Veranstaltungszeiten:
14.00 - 16.45 Uhr (inkl. 15 Min. Pause)
Zeitstunden:
2,5 - Mit Bescheinigung nach § 15 FAO
Datum:
24.06.2021
Ermäßigter Kostenbeitrag:
115,- € (USt.-befreit)

Gilt nur für Mitglieder der Rechtsanwaltskammer München

Veranstaltungs-Nr.:
014317
Informationsmaterial:
Kontakt für Rückfragen:
0234 97064-0